LANGLAUF: Gold und Silber für Nadine Fähndrich

Die Horwerin Nadine Fähndrich vom SC Horw wuchs beim ersten Teil der Langlauf Schweizermeisterschaften in Leysin über sich hinaus und zeigte an beiden Rennen eine Glanzdarbietung. Sie gewinnt dreimal Gold und einmal Silber.

Drucken
Teilen
Nadine Fähndrich auf dem höchsten Podest. (Bild: pd)

Nadine Fähndrich auf dem höchsten Podest. (Bild: pd)

Der Zentralschweizer Schneesportverband ZSSV reiste mit 13 Kaderathleten/innen an in Leysin, um am Kurzdistanz- Rennen in der klassischen Technik und am Verfolgungsrennen in der freien Technik teilzunehmen.

Wie der ZSSV in einer Mitteilung weiter schreibt, dominierte Fähnrich am Wochenende nicht nur das 5km-Kurzdistanz-Rennen der Juniorinnen U20, sondern vermochte auch alle Damen hinter sich zu lassen. Damit konnte die Horwerin gleich zwei Mal aufs oberste Podest steigen und die Goldmedaille bei den Juniorinnen U20 sowie den Damen in Empfang nehmen.

Ihre Teamkollegin Carmen Emmenegger (SC Flühli) erreichte mit 30 Sekunden Rückstand in der Damenkategorie den sechsten Rang. Bei den Juniorinnen U18 konnte sich Lea Bünter (SC Dallenwil) mit dem achten Rang ein weiteres Top-Ten-Resultat dieser Saison sichern.

Am Sonntag starteten die Athletinnen und Athleten zum Verfolgungsrennen in Reihenfolge der Rangliste vom Vortag. Nadine Fähndrich ging somit als erste aller Damen in der freien Technik an den Start. In einem spannenden Wettkampf auf der 2,5km-Runde, die vier Mal gelaufen wurde, musste sie sich nur Nathalie von Siebenthal geschlagen geben.

In der Kategorie U20 konnte sie mit dieser Leistung ihr zweites SM-Gold feiern, und als Zugabe gab es die Silbermedaille in der Kategorie Damen. Lea Bünter konnte ihren achten Rang bei den Damen U18 erfolgreich verteidigen. Carmen Emmenegger habe eine Konkurrentin noch an sich vorbeiziehen lassen müssen und wurde am Schluss als siebte Dame rangiert.

Bei den Herren U18 erreichte der Entlebucher Tobias Thalmann am Schluss den guten zwölften Rang. Ebenso wurde der Unterschächer Markus Schuler nach einer spannenden Aufholjagd bei den Herren U20 Zwölfter, heisst es abschliessend.


pd/kst

Fähndrich beim Start. (Bild: pd)

Fähndrich beim Start. (Bild: pd)