Lastwagen bleibt in Unterführung stecken

Da war die Unterführung stärker als der Lastwagen: In Emmenbrücke hat sich der Arm eines Lastwagen am Dach der Unterführung verfangen. Deshalb kam es zu langen Rückstaus.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle bei der Eisenbahnunterführung am Seetalplatz. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Unfallstelle bei der Eisenbahnunterführung am Seetalplatz. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Luzerner Polizei am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr. Ein Lastwagen, der mit einer Mulde beladen war, fuhr vom Seetalplatz her Richtung Emmen, als er in der dortigen Eisenbahnunterführung stecken blieb. Er hatte die hydraulischen Teleskoparme ausgefahren. Verletzt wurde niemand.

Beim Lastwagen floss Öl aus, das durch die Feuerwehr Emmen gebunden wurde. Für die Umwelt bestand keine Gefahr. Aus welchem Grund die Teleskoparme ausgefahren waren, ist Gegenstand der laufenden Abklärungen.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 80’000 Franken. Die Seetalstrasse musste gesperrt werden. Durch den Unfall entstanden laut Polizei-Communiqué massive Verkehrsbehinderungen.

pd/rem