LEHRERAUSBILDUNG: Die PHZ verleiht die ersten Masterdiplome

Als erste Institution der Deutschschweiz konnte die Pädagogische Hochschule Zentralschweiz (PHZ) am Samstag Lehrpersonen der Sekundarstufe I diplomieren, die ihre Ausbildung mit einem Master abgeschlossen haben.

Drucken
Teilen
Geschafft! Szene von der Diplomfeier. (Bild pd)

Geschafft! Szene von der Diplomfeier. (Bild pd)

Ein «Meilenstein in der Geschichte» der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz (PHZ), wie es in einem Mediencommiqué der PHZ heisst: Zum ersten Mal verlieh die noch junge Institution am Samstag 60 Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Sekundarstufe I die Masterdiplome. Die PHZ ist damit die erste Zentralschweizer Fachhochschule, an der Studierende ihre Ausbildung mit einem Masterdiplom beenden.

Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
Michael Zutavern, Prorektor und Studiengangsleiter, beglückwünschte die Absolventinnen und Absolventen des Pionierjahrgangs zu ihrem Master-Abschluss. Gleichzeitig zeigte er auf, was «Meister-Arbeit» im Lehrberuf bedeutet: «Meisterarbeit ist sorgfältige Arbeit. Sorgfältig, was die Auswahl und Aufbereitung der Inhalte betrifft. Sorgfältig aber auch im Umgang mit Jugendlichen.» Auch Verantwortungsbewusstsein sei gefordert. «Nicht nur Effizienz und Wirksamkeit, sondern auch Gerechtigkeit, Fürsorge und Wahrhaftigkeit sind wichtige Massstäbe einer meisterhaften Lehrtätigkeit», so Michael Zutavern.

«Eine gewaltige Erfahrung»
Diplomand Lukas Hobi blickte auf die viereinhalb-jährige Ausbildung zurück. Die Rolle als Pioniere sei nicht immer angenehm und oft nicht einfach gewesen. Aber gerade darin sieht er auch Vorteile. «Als zukünftige Lehrpersonen dabei zu sein, wie eine Schule entsteht und sich stetig verbessert – das ist eine gewaltige Erfahrung, die den Pionierjahrgang auszeichnet und sich auch auf die zukünftige Tätigkeit als Lehrperson positiv auswirken wird.»

Gute Stellenaussichten
Die Ausbildung zur Lehrperson der Sekundarstufe I an der PHZ dauert neun Semester. Neben dem Master-Diplom erhalten die Absolventinnen und Absolventen ein eidgenössisch anerkanntes Lehrdiplom für die Sekundarstufe I. Die Chancen auf eine Stelle stehen für die Absolventinnen und Absolventen gut: Ausgebildete Lehrpersonen der Sekundarstufe I sind nach wie vor gesucht.

scd