LEHRKRÄFTE: Immer weniger Männer unterrichten Primar

Im Schuljahr 2008/09 unterrichten an der öffentlichen Volksschule des Kantons Luzern 4937 Lehrpersonen. Der Frauenanteil am Lehrkörper der öffentlichen Volksschule erhöhte sich erneut.

Drucken
Teilen
Unterrichtssituation. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Unterrichtssituation. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Seit dem Schuljahr 2005/06 nimmt die Zahl der Lehrerinnen an der öffentlichen Volksschule zu, wie Lustat Statistik Luzern mitteilt. Der Frauenanteil an den Lehrkräften beträgt zurzeit 75,2 Prozent (+3,6% im Vergleich zum Schuljahr 2005/06). Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich die Zahl der Lehrerinnen von 3653 auf 3711 (+1,6%). Gleichzeitig ging die Zahl der Lehrer von 1279 auf 1226 (-4,1%) zurück. Bei den männlichen Lehrkräften sind damit 47 Vollzeitäquivalente weggefallen, bei den Lehrerinnen hingegen 6 Vollzeitäquivalente dazugekommen.

Vor allem auf der Primarstufe unterrichten immer weniger männliche Lehrkräfte. Im laufenden Schuljahr sind 480 Männer als Primarlehrer tätig, die umgerechnet 387 Vollzeitäquivalente inne haben. Das sind 37 Personen respektive 35 Vollzeitäquivalente weniger als im Vorjahr. Auch auf der Sekundarstufe I (ohne Gymnasien) nahm die Zahl der Lehrer im Vorjahresvergleich von 713 auf 694 ab. Dies entspricht einem Rückgang von 15 Vollzeitäquivalenten.

Zahlreiche Pensionierungen
Die Altersverteilung der Lehrkräfte an der öffentlichen Volksschule weist darauf hin, dass der Anteil männlicher Lehrpersonen in naher Zukunft noch kleiner wird: 27,7 Prozent der Lehrer sind 55 Jahre alt oder älter und werden in den kommenden Jahren das Pensionsalter erreichen. Die jüngeren Alterskohorten bei den männlichen Lehrpersonen sind zahlenmässig kleiner und werden die pensionierten Lehrer nicht ersetzen können, wie es weiter heisst. Auch an der Pädagogischen Hochschule Luzern sind Männer in der Minderzahl: Im Studienjahr 2007/08 machten die männlichen Studierenden knapp 30 Prozent aller angehenden Lehrpersonen aus. Gemäss Lustat ist daher zu erwarten, dass der Frauenanteil an der öffentlichen Volksschule weiter steigen wird.

scd