LEHRSTELLENSUCHE: Mentoren für schulisch Schwächere gesucht

Die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung des Kantons Luzern sucht Mentoren für schulisch schwächere Jugendliche. Mit ihrer Hilfe sollen die Schüler bei der Lehrstellensuche unterstützt werden.

Drucken
Teilen

Danijella strahlt wieder. Die 15jährige Schülerin aus Buttisholz ist motiviert und schaut positiv in die Zukunft. Noch vor kurzem war das anders: «In meinem Kopf war ein Durcheinander, ich hatte Angst.
Jetzt ist es viel besser, ich schreibe sogar gerne Bewerbungen.» Dabei hilft ihr die FDP-Kantonsrätin Hildegard Meier-Schöpfer aus Willisau. Wie es in einer Medienmitteilung heisst, sagte die Politikerin und Geschäftsfrau beim Mentoringprojekt Gotte/Götti des Kantons Luzern zu. «Das Projekt imponiert mir. Ich finde es schade, dass ein so aufgestelltes Mädchen wie Danijella keine Lehrstelle findet», so Meier. Der Funke zwischen ihr und Danijella Gjonaj sei schnell gesprungen. «Ich habe zu ihr eine Beziehung fast wie zu einem eigenen Kind. Die Absagen auf ihre Bewerbungen beschäftigen auch mich.»

Hildegard Meier und Danijella Gjonaj treffen sich einmal pro Woche. Dabei überarbeiten sie gemeinsam Bewerbungsunterlagen und suchen nach möglichen Arbeitgebern für Danijella. Wie es weiter heisst, erhält Meier kein Geld für diese Arbeit. «Mein Lohn ist, dass ich an der Lehrabschluss-Feier dabei sein darf.» Der Weg dahin ist noch lang. Hildegard Meier ist aber zuversichtlich, dass ihre Patentochter eine Lehrstelle als Detailhandelsassistentin findet: «Sie hat den Willen. Es ist schwierig im Moment, aber wir geben nicht auf - wir nicht!»

Frauen gesucht
Kampfgeist und Unterstützung benötigen noch viele andere Jugendliche. Die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung des Kantons Luzern sucht noch weitere Mentoren für schulisch schwache Jugendliche. Besonders Frauen werden gesucht. Im Gegenzug erhalten die Mentoren vom Kanton Weiterbildung zum Thema und Zugang zu Austauschveranstaltungen. Zudem gibt es einen Eintrag im Sozialzeitausweis.

ana