LFK-FASNACHTSMÄÄRT: «Alle Fasnachtskleider hier sind einzigartig»

Alice Scheiber aus Luzern ist glücklich. Soeben hat sie am Fasnachtsmäärt des Lozärner Fasnachtskomitees (LFK) eine Jacke gekauft. «Jetzt kann die Fasnacht losgehen», freut sie sich.

Drucken
Teilen
Trix Künzi berät Alice Schreiber, die ein Kleid kaufen will. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Trix Künzi berät Alice Schreiber, die ein Kleid kaufen will. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Die LFK-Mitglieder und ihre Helferinnen und Helfer standen gestern Samstag unter der Egg im Dauereinsatz. Ab 9 Uhr servierten sie gratis ein Fasnachtszmorge für alle, die eine Fasnachtsplakette auf sich trugen. Nach 10 Uhr begann der Määrtbetrieb mit den weiteren Ständen. Verschiedene Guuggenmusigen sorgten für eine fasnächtliche Atmosphäre.

Im Mittelpunkt des LFK-Fasnachtsmäärtes steht traditionell der Kleiderverkauf. Das Besondere daran: Alle Kleider werden von den LFK-Nähfrauen handgefertigt. Neun Frauen arbeiteten an der diesjährigen Kollektion. Eine von ihnen ist Trix Künzi, die auch am Määrtstand als Verkäuferin im Einsatz stand: «Wir investieren viel Zeit und persönliches Engagement in die Kleider. Seit Wochen nähten wir jeden Montagabend daran.» Die Kleider kosten zwischen 150 und 250 Franken und verkaufen sich sehr gut. «Alle Kleider hier sind nämlich einzigartig», sagt Alice Scheiber, die auch im letzten Jahr ihr Fasnachtsgewand hier erwarb.

Ernst Meier