Video

So wird die Luzerner Hofkirche am Lilu Lichtfestival in Szene gesetzt

Der Höhepunkt der zweiten Ausgabe des Lilu Lichtfestivals Luzern ist die Aufführung von Genesis 2 in der Hofkirche. Wir zeigen einen Ausschnitt aus der Show in der Hofkirche. 

René Meier
Drucken
Teilen

In der Hofkirche zeigt das Zürcher Künstlerkollektiv Projektil eine Interpretation der biblischen Entstehungsgeschichte Genesis. Nachdem die erste Ausgabe ein grosser Erfolg war, bespielen die Künstler das mittlere Kirchenschiff erneut mit tausenden bunten Linien und Punkten. Inszeniert werden die Tage vier bis sieben der Schöpfungsgeschichte.

Die Projektionen schmiegen sich elegant an die Verzierungen des Gebäudes, was einen beeindruckenden Effekt erzielt: Delphine schwimmen über die Wände, Feuerbälle entstehen über der Decke. 

Das Künstlerkollektiv Projektil präsentiert mit ihrer neusten Show die Fortsetzung ihres letztjährigen Grosserfolgs Genesis.
9 Bilder
Mit Genesis 2 werden die Tage 4 bis 7 der Schöpfungsgeschichte in den heiligen Hallen der Luzerner Hofkirche inszeniert.
Die Show dauert rund 20 Minuten.
Tickets kosten 13 Franken (mit dem Abopass 9 Franken), mit Orgelbegleitung sind es 18 Franken.

Das Künstlerkollektiv Projektil präsentiert mit ihrer neusten Show die Fortsetzung ihres letztjährigen Grosserfolgs Genesis.

Bild: Pius Amrein (Luzern, 8. Januar 2020)

Insgesamt gibt es rund 80 Vorstellungen, davon 20 mit Orgelbegleitung durch Wolfgang Sieber. Bereits sind 5700 Tickets verkauft, 12 Vorstellungen sind ausverkauft, darunter die letzte Vorstellung mit der erfolgreiche Zürcher Folk-Band Black Sea Dahu.

Das Lilu Lichtfestival Luzern findet vom 9. bis 19. Januar 2020. Erwartet werden 60'000 Besucher. 

Hinweis: Tickets kosten 13 Franken (mit Abopass 9 Franken), mit Orgelbegleitung 18 Franken. Weitere Infos zum Programm auf www.lichtfestivalluzern.ch

Mehr zum Thema