Linksautonome attackieren rechte Gruppierung

Eine politisch rechtsgerichtete Gruppe war auf einer Besichtigungstour durch die Altstadt von Luzern. Dabei wurden sie von Linksautonomen mit Pfefferspray attackiert.

Drucken
Teilen

Unter dem Titel Kultur- und Erlebniswochenende waren eine Frau und fünf Männer einer rechtsgerichteten Gruppierung in der Innerschweiz unterwegs. Am Sonntagmorgen wollten sie die Museggmauer und das Löwendenkmal besichtigen. Im Bereich der Turnhalle auf der Schirmerstrasse wurden die jungen Leute um ca. 10.30 Uhr von rund 30 Linksautonomen attackiert, heisst es in einer Medienmitteilung der Luzerner Polizei. Die Angreifer riefen antifaschistische Sprüche aus und sprühten mit Pfeffersprays auf die rechtsgerichtete Gruppe. Die Linksautonomen verschwanden kurze Zeit später, ohne dass sie durch die Polizei angehalten werden konnten. Durch die Aktion wurde niemand verletzt.

pd/zim