Littau
Autofahrer prallt unter Alkohol- und Drogeneinfluss in Betonpfeiler und fährt danach weiter

In der Nacht auf Samstag hat ein 19-jähriger Autofahrer in Littau einen Selbstunfall verursacht. Er stand unter Alkohol und Drogeneinfluss.

Drucken
Teilen
Das Auto ist nach dem Unfall stark beschädigt.

Das Auto ist nach dem Unfall stark beschädigt.

Bilder: Luzerner Polizei

Der Unfall hat sich kurz nach 1.45 Uhr am Samstagmorgen an der Luzernerstrasse ereignet. Ein 19-jähriger Autolenker fuhr auf der Grossmatte in Littau in Richtung Kreisel Matthof. Dabei geriet das Auto rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Garagentor und einen Betonpfeiler des Gebäudes an der Luzernerstrasse 133, wie die Luzerner Polizei mitteilte.

Der Lenker sei kurz ausgestiegen und anschliessend mit dem stark beschädigten Auto in Richtung Flurstrasse weiter gefahren. Dort hielt ihn eine Polizeipatrouille an und kontrollierte ihn. Gemäss Atemalkoholkontrolle wies der Autofahrer 0,7 Promille auf. Zudem fiel ein Drogenschnelltest positiv aus.

Verletzt wurde beim Unfall niemand. Der 19-jährige Mann musste eine Blut- und Urinprobe abgeben. Den Führerausweis musste er zuhanden der Administrativbehörde abgeben. Beim Unfall entstand gemäss Polizei ein Sachschaden von rund 15'000 Franken.