LITTAU: Ins Schleudern geraten und überschlagen

Eine Autofahrerin ist in Littau auf der Hauptstrasse Richtung Hellbühl mit ihrem Geländewagen verunglückt. Die 41-Jährige zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Drucken
Teilen
Der Geländewagen erlitt Totalschaden. (Bild Luzerner Polizei)

Der Geländewagen erlitt Totalschaden. (Bild Luzerner Polizei)

Am Sonntagnachmittag, kurz nach 16 Uhr, fuhr eine 41-jährige Lenkerin mit einem Geländewagen in Littau (Gemeinde Luzern) auf der Hauptstrasse von der Lohrenkreuzung Richtung Hellbühl. Beim Weiler Stechenrain verlor sie aus unbekannten Gründen nach der der Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Das Auto geriet nach einem Schleuderprozess auf die Gegenfahrbahn und in das angrenzende Wiesland. Dort stiess das Fahrzeug seitlich gegen einen Signalpfosten, wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilte. Dabei überschlug sich der Wagen auf das Dach.

Durch Passanten geborgen
Die schwer verletzte Fahrzeuglenkerin konnte durch Passanten aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Spital Luzern gefahren. Der Sachschaden beläuft sich gemäss Polizeiangaben auf zirka 40'000 Franken. Der Durchgangsverkehr musste zeitweise umgeleitet werden.

pd/zim/bb