Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Littau soll bis 2025 ein neues Schulhaus bekommen

420 Schüler besuchen heute den Unterricht im Schulhaus Littau Dorf. Künftig sollen es 580 sein. Der Grosse Stadtrat hat einen Planungskredit für ein Erweiterungsprojekt bewilligt.
Robert Knobel
Das Schulhaus Littau Dorf stammt aus dem Jahr 1923 und ist sanierungsbedürftig. (Bild Pius Amrein, 14. März 2019)

Das Schulhaus Littau Dorf stammt aus dem Jahr 1923 und ist sanierungsbedürftig. (Bild Pius Amrein, 14. März 2019)

Die Sanierung und Erweiterung des Schulhauses Littau Dorf rückt einen Schritt näher. Das Stadtparlament hat einen Kredit von 2,65 Millionen Franken für die Planung inklusive Architekturwettbewerb bewilligt. Das eigentliche Bauprojekt wird schätzungsweise 40 Millionen Franken kosten – das Volk wird voraussichtlich Ende 2021 darüber abstimmen. Die beiden Haupttrakte der Schulanlage Littau Dorf sollen saniert werden. Hinzu kommt ein Neubau an einem noch nicht definierten Standort. Die heutigen Provisorien sollen abgerissen werden – genauso wie eine der beiden bestehenden Turnhallen. Die andere Turnhalle soll zu einer Dreifachturnhalle ausgebaut werden. 2025 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Dann wird es in Littau Dorf Platz für 580 Schüler geben (heute sind es 420).

GLP wollte 80-Prozent-Betreuungsquote

Ausgebaut wird auch das Betreuungsangebot. Neu sollen 60 Prozent der Kinder einen Hort besuchen können. Auch dies hat das Stadtparlament beschlossen. Der Stadtrat hatte bloss eine Versorgungsquote von 40 Prozent vorgesehen. Die GLP wollte gar noch weiter gehen und Hortplätze für 80 Prozent der Schüler anbieten. Dieser Antrag scheiterte aber deutlich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.