LITTAU: Töfffahrer rast mit Tempo 100 über Nebenstrasse in Littau

Ein 36-jähriger Töfffahrer ist auf einer Nebenstrasse im Luzerner Ortsteil Littau am Donnerstag mit Tempo 101 unterwegs gewesen und von der Polizei geblitzt worden. Erlaubt wären 50 Kilometer pro Stunde gewesen. Der Schweizer wurde vorübergehend festgenommen.

Drucken
Teilen
Ein Motorradfahrer wurde bei einer Geschwindigkeitskontrolle durch die Polizei erwischt. Im Symbolbild: Ein Blitzkasten in Zug. (Archivbild Neue ZZ)

Ein Motorradfahrer wurde bei einer Geschwindigkeitskontrolle durch die Polizei erwischt. Im Symbolbild: Ein Blitzkasten in Zug. (Archivbild Neue ZZ)

Die Luzerner Polizei führte am Donnerstagabend an der östlichen Bergstrasse in Luzern (Ortsteil Littau) eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Ein Motorradfahrer passierte die Messstelle kurz nach 17.30 Uhr mit einer Nettogeschwindigkeit von 101 km/h. Erlaubt sind in diesem Bereich 50 km/h, schreibt die Luzerner Polizei in einer Mitteilung.

Der 36-jährige Schweizer konnte noch am gleichen Abend durch die Polizei an seinem Wohnort festgenommen werden. Ihm wurde der Führerausweis abgenommen. Der Motorradfahrer wurde zwischenzeitlich wieder entlassen.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

pd/zfo