Littauer alt Gemeindeammann Josef Schärli ist tot

Schärli war einer der bekanntesten, aber auch umstrittensten Figuren der Luzerner Polit Szene.

Merken
Drucken
Teilen
Josef Schärli. (Bild: SVP Luzern)

Josef Schärli. (Bild: SVP Luzern)

(sda) Der frühere Luzerner Politiker Josef Schärli ist tot. Er starb am Montag nach langer Krankheit kurz vor seinem 77. Geburtstag. Dies gab seine Familie am Samstag bekannt.

Schärli gehörte als Gemeindeammann von Littau, als Kantonsrat sowie später als Grossstadtrat zu den bekanntesten und umstrittensten Figuren der Luzerner Polit-Szene. Bis 2002 gehörte er der CVP an, 2006 trat er der SVP bei.

Schärli führte während 22 Jahren die Geschäfte der Gemeinde Littau, die heute zur Stadt Luzern gehört. 2001 wurde er auf Geheiss des Kantons wegen unkooperativen Verhaltens und Überforderung als Gemeindeammann weitgehend entmachtet. 2002 trat er aus der CVP aus.

1999 wurde Schärli für die CVP ins Kantonsparlament gewählt. Nach seinem Parteiaustritt kandidierte er 2003 als Parteiloser für die SVP-nahe Liste «Aktive Senioren», konnte sein Mandat aber nicht verteidigen. 2004 wurde er als Parteiloser auch aus dem Gemeinderat von Littau abgewählt.

2011 schaffte Schärli als SVP-Mitglied das politische Comeback und wurde in den Grossen Stadtrat von Luzern gewählt. 2018 trat er aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus dem Parlament der Stadt Luzern zurück.

Schärli wohnte im Littauer Ortsteil Reussbühl.