LITTAUERBODEN: Baulandreserve ist kleiner als angenommen

Die Baulandreserve, die der Luzerner Stadtrat im Littauerboden kaufen will, ist kleiner als angenommen. Bei der verbindlichen Parzellierung durch den Geometer zeigte sich, dass die Fläche knapp 3000 Quadratmeter kleiner ist, als ursprünglich angenommen.

Drucken
Teilen
An der Thorenbergstrasse in Littau vis-à-vis der Swiss Steel will die Stadt Land kaufen. (Bild: Neue LZ)

An der Thorenbergstrasse in Littau vis-à-vis der Swiss Steel will die Stadt Land kaufen. (Bild: Neue LZ)

Die Fläche misst neu nur noch knapp 15'700 Quadratmeter und nicht 18'500 Quadratmeter. Der Stadtrat hat am Dienstag seinen Kaufantrag an den Grossen Stadtrat deshalb korrigiert. Der Kaufpreis beträgt nun nur noch 7,7 Millionen Franken statt 9 Millionen Franken. Da für eine Fläche von 800 Quadratmetern noch ein Vorkaufsrecht besteht, könnte sich die Fläche noch auf knapp 14'900 Quadratmeter reduzieren.

Auch der Kauf der reduzierten Fläche sei für die weitere Stadtentwicklung attraktiv, schreibt der Stadtrat.

sda/nop