Zentralschweiz: Das war der Liveticker vom Abstimmungssonntag

Neben den nationalen Abstimmungen hat die Zentralschweiz über kommunale und kantonale Vorlagen abgestimmt. Der Ticker zum Nachlesen.

Flurina Valsecchi und René Meier
Merken
Drucken
Teilen

Die wichtigsten Resultate im Überblick

Hier geht's zu den einzelnen Entscheidungen:

16:45 Uhr

Hitzkirch: Bei den Gemeinderatswahlen der fusionierten Gemeinde sind von sieben Kandidaten vier gewählt worden:

15:59 Uhr

Kanton Luzern: Nur 11 von 82 Gemeinden nehmen die Initiative des Mieterverbandes zu transparenten Vormieten an. Doch diese 11 Gemeinden haben gereicht, um im Kanton Luzern ein Ja herbeizuführen – wenn auch äusserst knapp.

Lesen Sie hier unseren Kommentar zum Ja zur Formularpflicht im Kanton Luzern:

15:51 Uhr

Kanton Luzern – Endergebnisse zu den nationalen Vorlagen:
Kampfjets: JA mit 54.9 Prozent
Begrenzungsinitiative: NEIN mit 59.8 Prozent
Jagdgesetz: JA mit 56.0 Prozent
Kinderabzüge: NEIN mit 66.0 Prozent
Vaterschaftsurlaub: JA mit 51.9 Prozent

15:48 Uhr

Kanton Zug – Endergebnisse zu den nationalen Vorlagen:
Kampfjets: JA mit 60.0 Prozent
Begrenzungsinitiative: NEIN mit 60.3 Prozent
Jagdgesetz: JA mit 52.9 Prozent
Kinderabzüge: NEIN mit 61.3 Prozent
Vaterschaftsurlaub: JA mit 52.9 Prozent

15:46 Uhr

Kanton Schwyz – Endergebnisse zu den nationalen Vorlagen:
Kampfjets: JA mit 62.7 Prozent
Begrenzungsinitiative: JA mit 53.3 Prozent
Jagdgesetz: JA mit 59.0 Prozent
Kinderabzüge: NEIN mit 67.9 Prozent
Vaterschaftsurlaub: NEIN mit 58.0 Prozent

15:45 Uhr

Kanton Obwalden – Endergebnisse zu den nationalen Vorlagen:
Kampfjets: JA mit 62.0 Prozent
Begrenzungsinitiative: NEIN mit 50.9 Prozent
Jagdgesetz: JA mit 63,08 Prozent
Kinderabzüge: NEIN mit 66.6 Prozent
Vaterschaftsurlaub: NEIN mit 58.3 Prozent

15:44 Uhr

Kanton Nidwalden – Endergebnisse zu den nationalen Vorlagen:
Kampfjets: JA mit 66 Prozent
Begrenzungsinitiative: NEIN mit 52 Prozent
Jagdgesetz: JA mit 63 Prozent
Kinderabzüge: NEIN mit 65 Prozent
Vaterschaftsurlaub: NEIN mit 57 Prozent

15:42 Uhr

Kanton Uri – Endergebnisse zu den nationalen Vorlagen:
Kampfjets: JA mit 62.0 Prozent
Begrenzungsinitiative: NEIN mit 50,4 Prozent
Jagdgesetz: JA mit 69.6 Prozent
Kinderabzüge: NEIN mit 69.7 Prozent
Vaterschaftsurlaub: NEIN mit 57.0 Prozent

15:41 Uhr

Hochdorf: Das Schulhaus kann für 17 Millionen Franken saniert werden.

15:30 Uhr

Ja zu Gemeinderechnung und Kredit für Biodiversität in Giswil

15:29 Uhr

Oberägeri: Stimmberechtigte sagen klar Ja zur neuen Gemeindeordnung

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

15:20 Uhr

Kanton Schwyz: Die Stimmbürger erteilen der zweisprachigen Sekundarschule eine Abfuhr

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

15:10 Uhr

Baar: Die Gemeinde kann mit den Details für die Unterfeld-Bebauung starten. Die Stimmbürger unterstützen den Vorschlag des Gemeinderats und sagen mit 5'371 zu 2'923 Stimmen Ja zur Teilrevision der Bauordnung und des Zonenplans.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

15:05 Uhr

Engelberg: Das Schwimmbad soll am Sonnenberg bleiben. Die Badi zügelt nicht in den Sporting-Park.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht.

15:05 Uhr

Höhere Kinderzulagen in Uri: Die Urnerinnnen und Urner sagen an der Urne mit 68 Prozent Ja zu «angemessenen Familienzulagen».

14:55 Uhr

Klare Wahl: Willisau hat neuen Stadtpräsidenten und Stadtammann
André Marti und Daniel Bammert werden von den Stimmberechtigten aus Willisau und Gettnau deutlich in die Exekutive gewählt. Die drei wieder angetretenen Stadträte bleiben im Amt.

14:54 Uhr

Nidwaldner stimmen für die Senkung der Unternehmenssteuern: Die Stimmbürger befürworten die Vorlage der Regierung. Der Gegenvorschlag der Grünen, der die Gewinnsteuern für Firmen unverändert lassen wollte, scheitert hingegen an der Urne.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht. Stimmen zum Resultat werden nun laufend ergänzt:

14:53 Uhr

Kanton Uri:
Klares Ja zu 7,7 Millionen Franken für neue Velowege
. Mit 69 zu 31 Prozent heissen die Urner den Kredit für die Umsetzung der ersten Tranche des Radwegkonzepts gut.

Deutliches Ja zur Änderung des kantonalen Fuss- und Wanderweggesetzes: Mit der gutgeheissenen Gesetzesrevision werden die Zuständigkeiten und der Unterhalt der Bikewege geregelt. Die Urner sagten mit 68,5 Prozent Ja.

14:51 Uhr

Gurtneller lehnen Arni-Kredit ab: Die Gurtneller haben sich gegen das Erschliessungsprojekt der Wasserversorgung Mittelarni ausgesprochen. Sie sagen Nein zum Kredit von 540'000 Franken.

14:51 Uhr

Umzonung für Titlis-Projekt bewilligt: Die Engelberger Stimmberechtigten genehmigen an der Urne die Änderung des Zonenplanes und des Baureglementes.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

14:42 Uhr

Hochdorf: Die Stimmbürger bewilligen den Sonderkredit für die Gesamtsanierung und Erweiterung des Schulhauses Avanti mit 80,8 Prozent Ja. Auch der Jahresbericht 2019 wurde mit 91,6 Prozent Ja genehmigt. Die Stimmbeteiligung lag bei 56,6 Prozent.

14:37 Uhr

Wolhusen genehmigt Abrechnung
Die Stimmbürger von Wolhusen haben dem Sonderkredit in der Höhe von 284'000 Franken über die Gesamtrevision der Ortsplanung mit 51,9 Prozent zugestimmt. Die Stimmbeteiligung betrug 58,1 Prozent.

14:35 Uhr

Der Hof Binzmühle in Rotkreuz wird saniert: Die Stimmberechtigten heissen den Antrag gut, das historische Ensemble für 7,7 Millionen Franken auf Vordermann zu bringen und teilweise der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

14:34 Uhr

Ebikon: Ja zu Einwohnerrat
Im fünften Anlauf hat es geklappt: Ebikon sagt mit 77,6 Prozent Ja zu einem Parlament.

Gemeindepräsident Daniel Gasser im Interview:

14:32 Uhr

Deutliches Ja – Gemeinde Kerns kann neue Schulräume planen: Die Kernser genehmigen an der Urne den Planungskredit von 920'000 Franken. Damit kann die Schulraumplanung an die Hand genommen werden.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

14:32 Uhr

Oberdorf sagt Ja zur Überbauung: Die Gemeinde kann die Parzelle nördlich des Landsgemeindeplatzes definitiv erwerben. Sie gibt sie im Baurecht an einen Investor weiter.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

14:25 Uhr

Wolfenschiessen macht sich auf den Weg zur Einheitsgemeinde: Die Wolfenschiesser stimmen der Ausarbeitung einer neuen Gemeindeordnung zu. Für die Abschaffung der Schulgemeinde braucht's aber noch eine weitere Abstimmung.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

14:23 Uhr

Lungern: Bei den Ersatzgemeinderatswahlen in Lungern ist im ersten Wahlgang nur Josef Berchtold gewählt worden.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

14:18 Uhr

Grosse Zustimmung für den Bau des neuen Ökihofs in der Stadt Zug: Die Stadt Zug kann im Göbli ein neues Recyclingcenter mit Ökihof bauen: Mit einem Ja-Anteil von 88,3 Prozent bewilligten die Stimmberechtigten der Stadt Zug einen Baukredit von 20,9 Mio. Franken. Im Neubau wird auch das Brockenhaus der Frauenzentrale und das Sozialwerk GGZ@work untergebracht sein. Die Stimmbeteiligung lag bei 65,8 Prozent, wie die Stadt Zug meldet.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht. Stimmen zum Resultat werden nun laufend ergänzt:

14:08 Uhr

Kanton Luzern - 364 Stimmen geben den Ausschlag: Mit einem knappen Ja von 50,11 Prozent stimmen die Luzernerinnen und Luzerner der Formularpflichts-Initiative zu. Den Ausschlag gegeben haben lediglich 364 Stimmen. Die Stimmbeteiligung liegt bei 59,44 Prozent.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht. Stimmen zum Resultat werden laufend ergänzt:

14:07 Uhr

Andermatt: Die Stimmbürger stellen sich mit einem deutlichen Ja hinter den 4,4 Millionen-Kredit für die Sanierung des Bodenschulhauses. Die Renovation bringt auch einen Schulortswechsel für die Kinder mit sich.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

14:06 Uhr

Kanton Luzern: Knapper Ja-Trend zu Formularpflichts-Initiative. Nach Auszählung von 79 der 82 Gemeinden sagen die Luzerner mit 50,4 Prozent Ja zur Formularpflichts-Initiative.

14:00 Uhr

Stadt Luzern: Die Stimmbürger haben die Initiative «Spange Nord stoppen - Lebenswerte Quartiere statt Stadtautobahn» angenommen. Der Ja-Stimmenanteil beträgt 72,65 Prozent. Die Stimmbeteiligung liegt bei 60,12 Prozent.

Auch der Sonderkredit von 22,35 Millionen Franken für die Sanierung und Erweiterung der Schulanlage St. Karli bekommt grünes Licht. 86,97 Prozent der Stadtluzerner stimmten dafür.

13:56 Uhr

Kriens: Die Stimmbürger bewilligen die Gemeindeinitiative «Einzonungsmoratorium für 15 Jahre» mit 53 Prozent mit Ja-Stimmen. Die Stimmbeteiligung liegt bei 56,48 Prozent.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht. Stimmen zum Resultat werden laufend ergänzt:

13:49 Uhr

Kanton Luzern: Knapper Ja-Trend zu Formularpflichts-Initiative. Nach Auszählung von 76 der 82 Gemeinden sind 50,17 Prozent der Stimmberechtigten für die Initiative. Noch offen sind die grösseren Gemeinden wie Horw, Ebikon und Willisau. Die Stimmbeteiligung liegt bei 59,6 Prozent.

13:47 Uhr

Kanton Schwyz: 20 von 30 Gemeinden sind ausgezählt. Das Zwischenresultat zur kantonalen Vorlage über die Einführung von zweisprachigen Sekundarklassen (Teilrevision des Volksschulgesetzes) liegt derzeit bei 53,52 Nein-Stimmen. Die Stimmbeteiligung beträgt im Moment 57,63 Prozent.

13:36 Uhr

Kanton Nidwalden: Ja-Trend zu Unternehmenssteuerreform. Nach Auszählung von fünf der elf Nidwaldner Gemeinden wird die Teilrevision des Steuergesetzes mit 4812 zu 3636 Stimmen angenommen.

13:32 Uhr

Kanton Luzern - bei der Formularpflichts-Initiative wird's ganz knapp: Nach Auszählung von 74 der 82 Gemeinden sagen die Luzernerinnen und Luzerner mit 50,35 Prozent Ja zur Formularpflichts-Initiative. Die Stadt Luzern unterstützt das Anliegen mit 68,63 Prozent. Die Stimmbeteiligung liegt insgesamt derzeit bei 59,72 Prozent.

13:24 Uhr

Neuheim bewilligt Bebauungsplan «Im Blatt»: Mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 81 Prozent unterstützen die Stimmberechtigten den Antrag des Gemeinderats. Die Abstimmung ist trotz einer hängigen Beschwerde dagegen durchgeführt worden.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

13:20 Uhr

Kanton Luzern: Nach Auszählung von 63 der 82 Gemeinden sagen die Luzernerinnen und Luzerner mit 51,45 Prozent Ja zur Formularpflichts-Initiative. Die Stadt Luzern unterstützt das Anliegen mit 68,63 Prozent. Die Stimmbeteiligung liegt insgesamt derzeit bei 59,64 Prozent.

13:13 Uhr

Gemeinderatswahlen Seedorf, gewählt sind: Toni Stadelmann (Präsident), Adrian Infanger (Vizepräsident, 561 Stimmen), Urs Bissig (Verwalter, 533 Stimmen), Stefanie Albert-Arnold (Sozialvorsteherin 544 Stimmen), Andrea Oberholzer-Arnold (Mitglieder, 523 Stimmen), Daniel Gisler (Mitglied, 518 Stimmen), Erich Stadler (Mitglied, 518 Stimmen). Die Stimmbeteiligung liegt bei 42,9 Prozent.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

13:05 Uhr

Kanton Luzern - Trendwende zu einem Ja bei der Formularpflichts-Initiative: Nun hat sich das Zwischenergebnis mit dem Resultat der Stadt Luzern gewendet. Aus einem ursprünglichen Nein zeigt das Zwischenresultat nun ein mehrheitliches Ja. Nach Auszählung von 53 der 82 Gemeinden sagen die Luzernerinnen und Luzerner mit 52,24 Prozent Ja zur Formularpflichts-Initiative. Die Stadt Luzern unterstützt das Anliegen mit 68,63 Prozent. Die Stimmbeteiligung liegt insgesamt derzeit bei 59,88 Prozent.

13:01 Uhr

Attinghausen: Die Stimmbürger heissen mit einem Ja-Stimmenanteil von 80 Prozent eine Aktienzeichnung der Luftseilbahn Attinghausen-Brüsti AG von 414'700 Franken gut. Zudem wird ein zinsloses Darlehen von 500'000 Franken gewährt. Die Stimmbeteiligung liegt bei 62,2 Prozent.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

12:58 Uhr

Göschenen: Die Stimmberechtigten geben mit einem Ja-Stimmenanteil von 77 Prozent (154 Ja, 46 Nein) grünes Licht für die Umnutzung der Arztpraxis zur Gemeindekanzlei in der Höhe von 320'000 Franken. Die alte Gemeindekanzlei wird abgebrochen. Die Stimmbeteiligung liegt bei 67 Prozent.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht:

12:49 Uhr

Kanton Luzern: Nach Auszählung von 41 der 82 Gemeinden sagen die Luzernerinnen und Luzerner Nein zur Formularpflichts-Initiative, dies mit einem Stimmen-Anteil von 58 Prozent. Die Stimmbeteiligung liegt bei 62,03 Prozent. Noch offen ist der Ausgang der kantonalen Vorlage unter anderem in der Stadt Luzern.

12:47 Uhr

Root: Die Stimmberechtigten geben mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 79 Prozent grünes Licht für den Neubau eines Werkhof- und Feuerwehrgebäudes in der Höhe von 9,2 Millionen Franken. Die Stimmbeteiligung beträgt 53,4 Prozent.

So könnte der neue Werkhof samt Feuerwehrgebäude aussehen.

So könnte der neue Werkhof samt Feuerwehrgebäude aussehen.

Visualisierung: PD
12:40 Uhr

Römerswil: Die Stimmbürger geben dem Jahresbericht 2019 grünes Licht mit einem Ja-Stimmenanteil von 93,6 Prozent. Die Stimmbeteiligung liegt bei 64,51 Prozent.

12:33 Uhr

Kanton Luzern: Nach Auszählung von 33 der 82 Gemeinden sagen die Luzernerinnen und Luzerner Nein zur Formularpflichts-Initiative, dies mit einem Stimmen-Anteil von 57 Prozent.

12:27 Uhr

Oberkirch: Die Stimmberechtigten genehmigen die Jahresrechnung 2019 mit einem Ja-Stimmenanteil von 97 Prozent. Die Stimmbeteiligung liegt bei 62 Prozent.

12:22 Uhr

Kanton Schwyz: Die ersten 8 von 30 Gemeinden sind ausgezählt. Das Zwischenresultat zur kantonalen Vorlage über die Einführung von zweisprachigen Sekundarklassen (Teilrevision des Volksschulgesetzes) liegt derzeit ganz knapp bei 50,58 Nein-Stimmen. Die Stimmbeteiligung beträgt 57,74 Prozent.

12:17 Uhr

Kanton Luzern: 24 von 82 Gemeinden sind ausgezählt, der Nein-Stimmenanteil bei der Volksinitiative «Fair von Anfang an, dank transparenter Vormiete!» liegt bei 56,6 Prozent, die Stimmbeteiligung bei 62 Prozent!

12:10 Uhr

Die erste Gemeinde in unserer Region liefert ihre Abstimmungsresultate: Die 850-Seelengemeinde Schongau sagt mit 55,6 Prozent Ja zur SVP-Begrenzungsinitiative. Die weiteren Resultate: Ja zum Jagdgesetz (66 Prozent), Ja zu Kampfflugzeuge (61 Prozent), Nein zur Kinderabzügen (69 Prozent), Nein zu Vaterschaftsurlaub (59 Prozent).

12:02 Uhr

Kanton Luzern: Initiative «Fair von Anfang an, dank transparenter Vormiete!»
Erste Resultate liegen vor: Nach Auszählung von 11 der 82 Gemeinden wird die Initiative mit einem Nein-Stimmenanteil von 55 Prozent abgelehnt. Die Stimmbeteiligung liegt bei hohen 60,5 Prozent.
Die Initiative des Mieterverbands verlangt, dass Vermieter bei einem Mieterwechsel dem neuen Mieter den bisherigen Mietzins offenlegen müssen. Diese Pflicht besteht aber nur, wenn die Leerwohnungsziffer über den ganzen Kanton Luzern hinweg 1,5 Prozent oder weniger beträgt.

11:49 Uhr

Ab 12 Uhr sind die ersten Abstimmungsresultate zu erwarten.

11:30 Uhr

Herzlich Willkommen zum Abstimmungssonntag. In der Zentralschweiz kommen vier kantonale sowie diverse kommunale Vorlagen zur Abstimmung. Alle Ergebnisse, Reaktionen und Kommentare dazu finden Sie in diesem Ticker.