LKW verliert nach Unfall 250 Liter Diesel

Zwischen Reiden und Reidermoss ist am Mittwochmorgen ein Milchtransporter von der Strasse abgekommen. Das Fahrzeug durchbrach ein Geländer, landete auf einer Mauer und verlor rund 250 Liter Diesel.

Drucken
Teilen
Der Milchtransporter kam auf einer Mauer zum Stehen. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Milchtransporter kam auf einer Mauer zum Stehen. (Bild: Luzerner Polizei)

Gemäss einer Medienmitteilung der Staatsanwaltschaft des Kantons Luzern geschah der Unfall um zirka 5.30 Uhr zwischen Reiden und Reidermoss. Der Fahrer eines Milchtransporters kam mit seinem Fahrzeug auf der vereisten Strasse ins Schleudern und stiess mit einem Geländer zusammen – auf einer Betonmauer kam das Gefährt zum Stillstand.

Zirka 250 Liter Dieselöl liefen aus, weil der Treibstofftank beschädigt wurde. Simon Kopp, Sprecher der Staatsanwaltschaft, sagte auf Anfrage, der Grossteil des Diesels sei auf die Strasse geflossen und habe dort gebunden werden können. Zudem seien zwei Schächte ausgepumpt worden. Spezialisten des Kantons hätten keine Schäden an der Natur feststellen können.

Der Fahrer des LKWs verletzte sich leicht. Er wurde vom Rettungsdienst ins Spital Zofingen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von über 50'000 Franken.

Die Beamten sperrten die Nebenstrasse Reiden – Bottenwil (AG) wegen Bergungsarbeiten für mehrere Stunden.

pd/ks/sda