Löwen-Center streicht Abendverkauf

Das Einkaufszentrum Löwen-Center hat am Freitag nicht mehr bis 21 Uhr offen. Was bei kleinen Läden gut ankommt, stösst bei der City-Vereinigung auf Kritik.

Drucken
Teilen
Das Löwen-Center am Eingang zur Luzerner Innenstadt. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Das Löwen-Center am Eingang zur Luzerner Innenstadt. (Bild: Archiv / Neue LZ)

«Der Abendverkauf lohnt sich nicht mehr, die Umsätze sind insbesondere für die kleinen Läden zu gering.» Dies schreibt die Löwen Bau und Betriebs AG, die das Löwen-Center in Luzern verwaltet, auf Anfrage unserer Zeitung.

Die Konsequenz: Ab dem 1. September schliesst das Einkaufszentrum seine Türen am Freitagabend bereits um 18.30 Uhr statt wie bisher um 21 Uhr. Einzige Ausnahme ist der Grossverteiler Coop. Beibehalten wird der Abendverkauf vom Donnerstag; die 25 Geschäfte schliessen nach wie vor um 21 Uhr.

Franz Stalder, Präsident City-Vereinigung Luzern. (Bild: pd)

Franz Stalder, Präsident City-Vereinigung Luzern. (Bild: pd)

Bei der City-Vereinigung, in der über 200 Geschäfte, Gewerbetreibende und Privatpersonen vertreten sind, ist man besorgt. «Der Abendverkauf am Freitag lahmt bereits jetzt in der ganzen Stadt», sagt Franz Stalder, Präsident der City-Vereinigung. «Nun wird die Situation noch schlechter. Denn die Kunden kommen nicht, wenn nur einzelne Läden offen haben.» Stalder hofft nun, dass wenigstens der Donnerstagabendverkauf, den er als «tragenden Abendverkauf» sieht, erhalten bleibt. «Ich appelliere an alle städtischen Läden, wenigstens am Donnerstagabend offen zu haben und diesen Verkauf so zu schützen.»

Tourismusdirektor nicht glücklich

Nicht glücklich mit dem Entscheid des Löwen-Centers, den Abendverkauf vom Freitag zu streichen, ist auch Tourismusdirektor Marcel Perren: «Die Ladenöffnungszeiten sind für unsere Gäste sehr wichtig, und je länger die Geschäfte in der Stadt offen haben, desto besser ist es. Gerade der Löwenplatz ist ein neuralgischer Punkt mit vielen Touristen. Daher wäre es wünschenswert, dass die Läden möglichst lange offen haben.» Dies nicht zuletzt, weil Shopping bei vielen Touristen eine beliebte Beschäftigung sei und Luzern als Shoppingstadt bekannt sei.

Der Lebensmittel-Discounter Denner ist ebenfalls nicht glücklich und hätte den Abendverkauf am Freitag im Löwen-Center gerne beibehalten. Mediensprecherin Paloma Martino sagt auf Anfrage unserer Zeitung: «Wir würden uns wünschen, die gleichen Öffnungszeiten wie Coop zu haben, um konkurrenzfähig zu sein.

Olivia Steiner

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.