Lohn doppelt gekürzt

Drucken
Teilen

Der Krienser Einwohnerrat hat sich am Donnerstag mit den Gemeinderatslöhnen befasst (wir berichteten). Dabei wurde folgendes beschlossen:

  • Grundlohn:Die Krienser Gemeinderäte verdienen künftig brutto 160 000 statt 171 200 Franken. Der Einwohnerrat hat die SVP-Lohninitiative angenommen. Für die Gemeinderäte Lothar Sidler und Matthias Senn ist dies bereits die zweite erhebliche Lohneinbusse. Sie haben im Zug der Departementsreform ihre Pensen von 92 auf 80 Prozent reduziert.

  • Externe Mandate: Gemeinderäte, die von Amtes wegen externe Mandate innehaben (etwa in Verwaltungsräten oder Gemeindeverbänden), dürfen heute 60 Prozent des Honorars behalten. Künftig sollen es pro Jahr maximal 5000 Franken sein.(red)