«LORD OF THE RINGS»: Luzerner Orchester hat Auftritt in New York

Die live zum Kinofilm gespielte Filmmusik «The Lord of the Rings» machte es berühmt. Nun steht der Auftritt des Luzerner 21st Century Symphony Orchestra im Big Apple kurz bevor.

Drucken
Teilen
Szene eines Konzerts des 21st Century Symphony Orchestras. (Bild Priska Ketterer/pd)

Szene eines Konzerts des 21st Century Symphony Orchestras. (Bild Priska Ketterer/pd)

Am kommenden 9. und 10. Oktober wird «The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring» erstmals in der 6000 Plätze umfassenden Radio City Music Hall in New York zur Aufführung gelangen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Das 21st Century Symphony Orchestra wurde vom dortigen Veranstalter auf Wunsch Howard Shores eingeladen, in beiden Aufführungen mitzuwirken. Die Radio City Music Hall gehört zu den bedeutensten Konzertsälen der Welt, wie es weiter heisst.

Erfolgsgeschichte nahm im KKL ihren Lauf
Damit spielt das 21st Century Symphony Orchestra, geleitet von Ludwig Wicki, erstmals auf amerikanischem Boden. Das vor zehn Jahren gegründete Orchester besteht hauptsächlich aus jungen Berufsmusikern aus Luzern und führt jährlich über zehn Konzerte im Konzertsaal des KKL Luzern auf. Hier hatte «The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring» im Februar 2008 auch seine Uraufführung. Seitdem wurde dieses Werk unter anderem in München, in Washington und in der Londoner Royal Albert Hall mit renommierten Orchestern aufgeführt, stets unter der Leitung von Ludwig Wicki.

scd