LOTTO-TOTO-GELDER: Die Vergabe von Geldern wird neu geregelt

Toto-Gelder für einen Golfclub? Jetzt will der Kanton handeln. Dabei hätte er dies schon längst tun können.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Philipp Schmidli/Neue LZ)

(Symbolbild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Dass der Lucerne Golf Club auf dem Dietschiberg 80'000 Franken aus Lotto-Toto-Geldern zur Sanierung seines Platzes erhielt, stösst auf Unverständ-nis. Regierungsrat Anton Schwingruber kündigte an, dass «man dieses Reglement, das die Vergabe regelt, überdenken muss». Beim Kanton Luzern püft man nun, inwiefern man dieses ändern kann.

Bis vor einigen Jahren galt schweizweit die Regelung der Sport-Toto-Gesellschaft, diese wurden abgeschafft. Danach erarbeitete jeder Kanton ein eigenes Werk. Dasjenige von Luzern ist im Vergleich mit anderen Kantonen eher offen. Das Berner Reglement listet zum Beispiel klar auf, welche Sportarten beitragsberechtigt sind und wofür diese Gelder verwendet werden müssen.

Der Kanton Zürich hat in seinem kantonalen Sportanlagenkonzept zwei Golfplätze als Sportanlagen von kantonaler und regionaler Bedeutung aufgeführt. Doch diese Clubs erhalten nicht automatisch auch Geld.

Michael Graber

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung.