Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

«Lozärn lacht» findet zum letzten Mal statt

Das Comedy-Festival im Kleintheater wird eingestellt. Der Produzent nähert sich dem Pensionsalter und konnte keine Nachfolge finden.
Arno Renggli
Comedian Ingo Oschmann war schon 2011 bei «Lozärn lacht» dabei. Auch bei der letzten Ausgabe des Festivals im kommenden November wird er auftreten. (Bild: Roger Grütter, Luzern, 31. Oktober 2011)

Comedian Ingo Oschmann war schon 2011 bei «Lozärn lacht» dabei. Auch bei der letzten Ausgabe des Festivals im kommenden November wird er auftreten. (Bild: Roger Grütter, Luzern, 31. Oktober 2011)

Die 20. Ausgabe des Comedyfestivals «Lozärn lacht», das vom 2. bis 9. November stattfindet, wird auch die letzte sein. Dies gab Produzent Danny Gundelfinger bekannt. Nach 20 Jahren sei es für ihn Zeit aufzuhören, sagte er auf Nachfrage unserer Zeitung. Zumal er sich dem Pensionsalter nähere. Und ein Nachfolger sei nicht in Sicht. «Zudem läuft das stilistisch sehr gemischte Angebot unseres Festivals dem heutigen Trend etwas entgegen, bei dem vor allem Standup-Comedy im Vordergrund steht.»

Zum Jubiläum und Finale soll es nochmals richtig krachen. In acht Shows werden Künstlerinnen und Künstlern der ersten Ausgaben des Festivals zusammen mit vielen Zentralschweizer Newcomern auf der Bühne stehen. Mit von der Partie sind etwa Comedylegende Thomas C. Breuer mit dem letzten Luzerner Auftritt seiner Karriere, Ingo Oschmann, Sergio Sardella, Michel Gammenthaler, Tamara Cantieni, Anet Corti und die Show «Wilde Weiber!» sowie in «Dä gröscht Lozärner Mix» Lisa Brunner, Ohne Rolf, Alex Porter, Veri (Moderation) und viele Newcomer. Der Vorverkauf läuft über www.kleintheater.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.