Lucerne Festival Orchestra gastiert in Moskau

Im Anschluss an das Lucerne Festival, das am kommenden Samstag zu Ende geht, startet das Lucerne Festival Orchestra unter Claudio Abbado zur diesjährigen Tournée. Sie führt das Orchester nach Wien, Hamburg, Ferrara und erstmals nach Russland.

Drucken
Teilen
Das Lucerne Festival Orchestra unter der Leitung von Claudio Abbado. (Bild: Lucerne Festival / Peter Fischli)

Das Lucerne Festival Orchestra unter der Leitung von Claudio Abbado. (Bild: Lucerne Festival / Peter Fischli)

Die Tournée der Lucerne Festival Orchestra beginnt laut Medienmitteilung vom Dienstag am 16. und 17. September mit zwei Konzerten im Wiener Musikverein. Am 19. September gastiert es im Tschaikowsky-Saal in Moskau und am 21. September eröffnet es die Saison der Elbphilharmonie in der Hamburger Laeiszhalle. Abgeschlossen wird die Tour am 23. September mit einem Konzert im Teatro Comunale di Ferrara.

Solisten der Konzertreise sind Maurizio Pollini in Wien und Ferrara sowie Maria Joao Pires in Moskau und Hamburg. Beide spielen Mozarts Klavierkonzert in G-Dur. In der zweiten Konzerthälfte ist Bruckners Erste Sinfonie in C-Moll programmiert.

Das Lucerne Festival Orchestra hat in diesem Jahr am 8. August traditionsgemäss das Lucerne Festival im Sommer eröffnet. Insgesamt waren fünf Konzert des Festivalorchesters mit Claudio Abbado zu hören, alle ausverkauft.

Das Lucerne Festival Orchestra wurde 2003 von Abbado und Festival- Intendant Michael Haefliger gegründet. Die Herbsttourneen führten es bisher nach Rom, Tokio, London, New York, Wien, Peking, Madrid, Baden-Baden und Paris.

sda