LUCERNE FESTIVAL: Pianofestival schliesst mit gutem Ergebnis

Eine Gesamtauslastung von 91% sowie gesamthaft rund 24'000 Besucher. Die Veranstalter des Lucerne Festival am Piano ziehen nach dem einwöchigen Anlass eine sehr positive Bilanz.

Drucken
Teilen
Impression vom Auftakt des Piano Off-Stage im KKL. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Impression vom Auftakt des Piano Off-Stage im KKL. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Lucerne Festival am Piano verzeichnet bei seinem zehnjährigen Jubiläum mit 13'500 Besuchern (Vorjahr 13'308) und einer Gesamtauslastung von 91 % (im Vorjahr 87%) ein höchst erfreuliches Resultat, wie die Veranstalter mitteilen.

Das Pianofestival präsentierte vom 17. bis 23. November elf «Spitzeninterpreten». Beide Auftritte von Alfred Brendel sowie das Rezital von Evgeny Kissin waren ausverkauft. Die zum zweiten Mal durchgeführte Reihe «Debut» mit drei Rezitalen hatte wie im Vorjahr eine Auslastung von knapp 87% (rund 900 Besucher) und wird fortgeführt.

Auch Debüts kamen gut an
«Höchst erfreulich» sei dabei die Neugierde der Besucher an jungen Talenten gewesen: Alle drei Debütkonzerte (Lise de la Salle, Ll?r Williams und Antti Siirala) in der Lukaskirche waren sehr gut besucht.

Mit mehr als 10'000 Besuchern beim jazzigen Piano Off-Stage, das sich «bestens etabliert» habe und bei seinem Auftakt rund 900 Besucher ins KKL lockte, konnte Lucerne Festival insgesamt rund 24'000 Liebhaber der Klavierkunst verzeichnen.

scd

Der Auftakt des Piano Off-Stage-Programms: