Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUCERNE FESTIVAL: So viel gibt ein Stardirigent in Luzern aus

Künstler generieren 6500 Logiernächte. Sie geben zwischen 150 und 400 Franken aus.
Dirigent Matthias Pintscher leitete das Orchester der Lucerne Festival Academy. (Bild: Patrick Hürlimann/Lucerne Festival)

Dirigent Matthias Pintscher leitete das Orchester der Lucerne Festival Academy. (Bild: Patrick Hürlimann/Lucerne Festival)

2 Millionen Franken geben Künstler, die im Rahmen des Lucerne Festivals nach Luzern kommen, in unserer Region aus. Dies zeigt die Studie der Universität St. Gallen zum ­regionalwirtschaftlichen Mehrwert, den das Festival generiert (Artikel vom 21. November). ­Einen Teil dieser Ausgaben tragen die Künstler selber, ein Teil wird vom Festival übernommen.

Verglichen mit den Kaufkraftzuflüssen durch die Konzertbesucher (11 Millionen Franken), wirkt die Summe von 2 Millionen Franken hoch. Studienverfasser Roland Scherer von der Uni St. Gallen relativiert: «Wir haben nur die auswärtigen Besucher berücksichtigt, da es darum ging, aufzuzeigen, wie viel Geld von aussen in die Region fliesst.» Viele Konzertbesucher kämen aber aus der Region Luzern. Dies bedeutet, dass der Gesamtumsatz, der durch alle Besucher in Luzern getätigt wird, deutlich höher ist.

«Ein Grossteil der Ausgaben für die Künstler wird für Übernachtungen in Hotelzimmern aufgewendet», erklärt Scherer. Die Gage, welche das Lucerne Festival den Künstlern zahlt, ist in den 2 Millionen nicht enthalten.

Künstler generieren 6500 Logiernächte

In der Studie rechnet Scherer damit, dass 1500 bis 1700 auswärtige Künstler ans Lucerne Festival kommen. Sie generieren rund 6500 Logiernächte. «Je nachdem, ob es sich um einen Studenten oder einen Stardirigenten handelt, fallen die Tagesau­s­gaben unterschiedlich hoch aus», sagt Scherer. Bei den «günstigeren Musikern» betragen die durchschnittlichen Tagesaus­gaben 150 Franken, während ein Star 400 Franken ausgibt. (cgl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.