LUFTWAFFE: Trainingsflüge für die Fliegerabwehr im Raum Zentralschweiz

Die Leichte Fliegerabwehr-Lenkwaffenabteilung 7 führt im Raum Zentralschweiz während einer Woche Übungen durch. Im Zusammenhang mit diesen Übungen sind diverse Flüge der Luftwaffe geplant, die plötzlich auftretenden Lärm zur Folge haben können.

Drucken
Teilen
Ein Kampfjet des Typs Northrop F-5 Tiger. (Bild: Schweizer Luftwaffe)

Ein Kampfjet des Typs Northrop F-5 Tiger. (Bild: Schweizer Luftwaffe)

Die Leichte Fliegerabwehr-Lenkwaffenabteilung 7 ( L Flab Lwf Abt 7) wird den Einsatz des Fliegerabwehr-Lenkwaffensystems «Stinger» trainieren. Zur Darstellung des Gegners führt die Luftwaffe am Donnerstag, 18. August und am Freitag, 19. August sowie vom Montag, 22. bis am Mittwoch, 24. August, im Raum-Birrfeld-Baar-Luzern-Olten diverse Zielflüge mit jeweils zwei Kampfjets vom Typ Northrop F-5 Tiger und mit einem Propellerflugzeug vom Typ Pilatus PC-9 durch.

Die Truppe hat den Auftrag, diese Flugzeuge virtuell zu bekämpfen, heisst es in einer Medienmitteilung der Luftwaffe der Schweizer Armee. Es werden lediglich das Erfassen und Identifizieren der Ziele sowie der Richtvorgang geübt. Scharfe Schüsse werden keine abgegeben. Allerdings ist durch die Zielflüge mit teilweise plötzlich auftretendem Fluglärm zu rechnen.

Einsätze der Luftwaffe sind zu folgenden Zeiten geplant:

  • Donnerstag, 18. August: 14 – 14.45 Uhr und 15.45 – 16.30 Uhr: Pilatus PC-9
  • Freitag, 19. August: 8.30 – 09.15 Uhr und 10.15 – 1 Uhr: Pilatus PC-9
  • Montag, 22. August: 14 – 14.45 Uhr und 15.30 – 16.15 Uhr: Pilatus PC-9; 15 – 15.20 Uhr und 16.30 – 16.50 Uhr: Northrop F-5 Tiger
  • Dienstag, 23. August: 8.40 – 9 Uhr und 16 – 16.20 Uhr: Northrop F-5 Tiger; 10.00 – 10.45 Uhr, 14.30 – 15.15 Uhr und 19.30 – 20.15 Uhr: Pilatus PC-9
  • Mittwoch, 24.August: 9.30 – 10.15 Uhr: Pilatus PC-9

pd/zim