LUGA: Der Mister kickt und kocht

Mister Schweiz André Reithebuch kocht für das Luga-Publikum. Und zeigt, dass er treffsicherer ist als Frauen in Absatzschuhen.

Drucken
Teilen
Mister Schweiz, André Reithebuch, kocht an der LUGA mit den Luzerner Bäuerinnen. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Mister Schweiz, André Reithebuch, kocht an der LUGA mit den Luzerner Bäuerinnen. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Der heimliche Traum von so mancher Frau ist am Samstag an der Luga in Erfüllung gegangen. Mister Schweiz André Reithebuch persönlich stand am Herd und bereitete ein schmackhaftes Menü zu. Der Wermutstropfen an der Sache: Er bekochte nicht eine Glückliche, sondern Dutzende von Besuchern, die sich in der Ernährungshalle aufhielten.

Unter der Anleitung von Zentralschweizer Bäuerinnen zauberte er Gerichte wie Fleischrölleli mit Härdöpfel-Chnusperli und süss-saures Schweinsragout mit Äpfeln. Moderiert wurde das Ganze von Gastrokolumnist Herbert Huber, der sich - wie es sich beim Kochen gehört - ein Glas Weisswein gönnte. Dass der Wein seine Wirkung nicht verfehlte, zeigte Hubers Aktion zum Schluss, als er sich neben Reithebuch stellte und verkündete: «Hier sind die zwei schönsten Schweizer.»

Beim Kochen überrascht Reithebuch mit seinen Fähigkeiten - vor allem das Kleinschneiden und Abschmecken beherrscht er in fast professioneller Perfektion. Der Grund: «Mein Bruder ist Koch und hat ein eigenes Restaurant.»


Sasa Rasic

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Zentralschweiz am Sonntag».