Luga sucht den Super-Melker

Puh, das geht ganz schön in die Hände ... Oder mache ich etwas grundlegend falsch – respektive bin einfach zu schwach? Und generell: Besser ganz schnell oder lieber langsam, dafür mit voller Kraft?

Drucken
Teilen

scd. Keine Sorge: Wenn man nicht gerade vom Fach ist, dürften sich solche innere Fragen während des Melkens der Kunststoff-Kuh beim Wettbewerb am Stand der Zentralschweizer Milchproduzenten in Halle 4 automatisch aufdrängen.

Am heutigen letzten Luga-Tag stellt sich natürlich die Frage: Wer (in der Männerkategorie) schafft es, mehr als Daniel Räber zu melken? Der Schwarzenberger hält nämlich mit fast 2,4 Liter in einer Minute – eine wirklich beachtliche Leistung – zurzeit den diesjährigen Messerekord.

Wiederkäuen fürs Publikum

Wer lieber echte Kühe sehen möchte, kommt um einen Besuch in der Tierschau in der Halle 9 natürlich nicht herum. Sehr zu empfehlen ist das Schaumelken um 16.15 Uhr. Garantiert nicht nur für Städter interessant sind die Ausführungen von Stallchef Walter Haas zum Thema Melken (mit Maschine) und zu Kühen generell. Gestern waren rund 40 Besucher dabei, als der sympathische Landwirt aus Hellbühl drei Kühe vor aller Augen molk. Highlight: den Kühen live beim Wiederkäuen zusehen.