Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUTHERN: Ebersecker sorgen für den Geldsegen

Fasnacht einmal anders: Die Versteigerung eines Säulis und einer Tanne machen die Luthertaler Fasnacht zu einem speziellen Anlass. Der auch noch etwas einbringt.
Niels Jost
Festlich: der Einzug der Weisstanne auf dem Dorfplatz (Bild: Roger Grütter)

Festlich: der Einzug der Weisstanne auf dem Dorfplatz (Bild: Roger Grütter)

Niels Jost

Die Uslumpete im kleinen Dörfli Luthern ist einer der faszinierendsten Fasnachtsanlässe im Kanton. Grund dafür: das abwechslungsreiche Programm, angefangen mit dem Umzug. 34 offizielle Nummern waren es bei der 31. Ausführung der Tanneschleipfete. Bei Sonnenschein bestaunten die gut 3000 Zuschauer etwa die Töffakrobaten aus Grosswangen, die Landjugend mit ihrem pinken Käsefondue oder die Moorsträggele aus Willisau, welche auf ihren Besen die steile Strasse zum Dorfplatz hinaufsausten.

Wagen mit dem Thema Zuger Sexskandal (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Einzug der Tanne auf den Dorfplatz (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Einzug der Tanne auf den Dorfplatz (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Die Versteigerung der Sau, die Guido Graf gespendet hat. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Treichlergruppe Hinterland (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Plöff-Team International (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Plöff-Team International (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Plöff-Team International (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Plöff-Team International (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Moorsträggele aus Willisau (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Moorsträggele aus Willisau (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Moorsträggele aus Willisau (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Moorsträggele aus Willisau (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Ufhuserwagen (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Ufhuserwagen (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
Familienfasnachtsgruppe Menznau (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)
16 Bilder

Umzug Luthern

Für den satirischen Umzugshöhepunkt sorgte eine wilde Nummer: Auf einem Sofa sitzend und ein Cüpli trinkend hoben zwei Kantonsräte auf dem Frontlader eines Traktors ab. Dahinter das Zugersee-Schiff «Rigi» mit dem frechen Sprüchli: «Als Zoger muess me sich ja schäme, so wie sich die Kantonsrät benäme.» Die Zuger Affäre schlug also auch Wellen bis ins Luthertal.

Das grosse Highlight des Programms: die Versteigerung des Säulis und der festlich geschmückten Weisstanne, wortgewandt kommentiert vom Auktionator Bruno Furrer: «Wieso diskutiert man über Basel und Luzern?», rief er vor der Versteigerung in die gut gelaunte Menge. «Die beste Fasnacht ist doch in Luthern!»

In Windeseile wurde danach der Preis für das Säuli auf stolze 4000 Franken hochgetrieben, genau gleich viel wie im letzten Jahr. Die sauglücklichen Käufer, die Rickegrunzer Ebersecken, halten das Säuli noch bis im Sommer, bis es dann geschlachtet wird: «Wir werden alle gemeinsam ein grosses Grillfest feiern.»

25 Meter lang, 5 Tonnen schwer

Auch bei der rund 25 Meter langen und 5 Tonnen schweren Tanne, die kaum auf den etwa gleich langen Dorfplatz passte, lag das höchste Gebot bei 4000 Franken. Der siegreiche Bieter war Stefan Schmid. Was der 26-jährige Käser aus Ebersecken mit Baum vorhat, ist noch nicht ganz klar. Dafür aber seine Motivation: «Ich möchte den Organisatoren des Fasnachtsumzugs etwas zurückgeben.» Mit der Ersteigerung der Tanne hat er das auch: Der Erlös aus der Versteigerung geht an die Organisatoren des Fasnachtsumzugs und somit an die Luthertaler Fasnachtswilden zurück.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.