Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: 1.-Mai-Umzug verläuft ruhig

Rund 120 Personen zogen am Montag anlässlich der 1.-Mai-Feier des Luzerner Gewerkschaftsbundes durch die Stadt. Die Teilnehmer demonstrierten unter anderem gegen Sparmassnahmen.
Die bewilligte 1.-Mai-Demonstration bewegt sich auf der Seebrücke Richtung Hauptpost. (Bild: Jonas von Flüe / luzernerzeitung.ch (Luzern, 1. Mai 2017))

Die bewilligte 1.-Mai-Demonstration bewegt sich auf der Seebrücke Richtung Hauptpost. (Bild: Jonas von Flüe / luzernerzeitung.ch (Luzern, 1. Mai 2017))

Die bewilligte Demonstration anlässlich des Tags der Arbeit am Montag führte in Luzern vom Kapellplatz über die Seebrücke zur Hauptpost, weiter zum Regierungsgebäude, zum Weinmarkt und zurück zum Kapellplatz. Die Teilnehmer demonstrierten unter dem Motto «Zukunft für alle. Sozialer. Gerechter. Ökologischer» unter anderem gegen den geplanten Poststellenabbau und das Sparen im Bildungsbereich.

Seebrücke für kurze Zeit gesperrt

Durch die kurzzeitige Sperrung der Seebrücke in Fahrtrichtung Bahnhof und der Bahnhofstrasse kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen. Laut Kurt Graf, Mediensprecher der Luzerner Polizei, verlief der Umzug wie schon in den vergangenen Jahren ansonsten ohne Zwischenfälle. Ruhig war es während des Tages auch in der Festwirtschaft auf dem Kapellplatz. Die wenigen Besucher führt Marcel Budmiger, Geschäftsleiter des Luzerner Gewerkschaftsbundes, auf das schlechte Wetter zurück.

jvf


Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.