LUZERN: 22-jähriger Mann nach Badeunfall verstorben

Am Donnerstagabend ereignete sich an der «Ufschötti» in der Stadt Luzern ein Badeunfall. Ein 22-jähriger Mann aus Eritrea musste aus dem Wasser gezogen und reanimiert werden. Dennoch verstarb er am selben Abend.

Drucken
Teilen
An der Ufschötti in Luzern passierte der Badeunfall. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

An der Ufschötti in Luzern passierte der Badeunfall. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

Der Badeunfall ereignete sich am Donnerstag, kurz nach 18.30 Uhr, bei der «Ufschötti» in der Stadt Luzern. Gemäss ersten Abklärungen befand sich der 22-jährige Mann ca. 60-70 Meter vom Ufer entfernt, als er plötzlich abtauchte. Von einem Schwimmer wurde er am Seegrund entdeckt und ans Ufer gebracht. Vor Ort wurde er reanimiert. und später vom Rettungsdienst 144 in das Spital gebracht. Im Verlauf des Abends ist er im Spital verstorben.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

pd/shä