LUZERN: 270 Liter Suppe verteilt

Am gestrigen Suppentag haben freiwillige Helfer und Prominente auf dem Kapellplatz insgesamt 270 Liter Suppe verteilt. Über 11'000 Franken wurden gesammelt.

Drucken
Teilen
Sie schöpften am Donnerstag Suppe: Stadtrat Adrian Borgula, Miss Schweiz Lauriane Sallin, Stadträtin Manuela Jost und Moderator Andy Wolf. (Bild zvg)

Sie schöpften am Donnerstag Suppe: Stadtrat Adrian Borgula, Miss Schweiz Lauriane Sallin, Stadträtin Manuela Jost und Moderator Andy Wolf. (Bild zvg)

Insgesamt wurden 1080 Portionen Suppe ausgeschöpft, wie Gabriela Hauser-Zemp von der Schweizer Tafel sagt. Auch Geld wurde am Suppentag gesammelt. Insgesamt 11'392.30 Franken haben die Suppenschöpfer eingenommen. Von diesem Betrag kamen 4000 Franken von sogenannten Sockelspendern, wie Hauser mitteilt. Es handelt sich dabei um die Schweizerische Umweltstiftung (3000 Franken) und Globus Luzern (1000 Franken).

Geld für einen guten Zweck

Das Ergebnis entspreche in etwa demjenigen des Vorjahres, so Gabriela Hauser. Doch im letzten Jahr habe man einen grösseren Betrag von Sockelspendern erhalten.

Am Suppentag sammelt die Schweizer Tafel in der ganzen Schweiz Geld für einen guten Zweck. Dabei zählt sie auch auf die Hilfe von Prominenten. In Luzern schöpften dieses Jahr unter anderen FCL-Legende Kudi Müller, Komiker René Rindlisbacher und FCL-Torhüter David Zibung Suppe.

red