LUZERN: 28'000 genossen die Open-Air-Abende

Im Open-Air-Kino Luzern ging am Sonntag der Filmsommer zu Ende. 40 Filmabende wurden heuer durchgeführt - auch wenn das Wetter nicht immer mitspielte.

Drucken
Teilen
Das Open-Air-Kino am Luzerner Alpenquai. (Bild Roger Grütter)

Das Open-Air-Kino am Luzerner Alpenquai. (Bild Roger Grütter)

Mit «Slumdog Millionaire» war die diesjährige Saison des Open-Air-Kinos Luzern am 15. Juli vor ausverkaufter Tribüne gestartet. Mit «Bienvenue chez les Ch?tis» ging sie gestern zu Ende – wieder vor vollen Rängen. Laut Organisator Franz Bachmann besuchten insgesamt 28'000 Personen die total 40 Filmabende. Das sind 1000 mehr als im Vorjahr, aber nicht so viele wie im Rekordjahr 2003 (34 000).

«Der Juli war wettermässig durchzogen», sagt Bachmann. «Dafür war der August umso besser.» An einigen Abenden habe man bis spät nachts im T-Shirt draussen sitzen können. «Und wenn dann noch der Vollmond schien, war die Ambiance perfekt.» Dass die Leute wegen der wirtschaftlich angespannten Lage weniger ins Open-Air-Kino kamen, hat Bachmann nicht festgestellt: «Unser Vorteil ist, dass wir für 16 Franken ein Freizeitvergnügen anbieten, das sich eigentlich jeder leisten kann.»

Hugo Bischof

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.