LUZERN: 31-jährige Geografin wird oberste Stadtentwicklerin

An der Spitze der Stadtentwicklung in der Luzerner Verwaltung ist es Anfang Montag zu einem Wechsel gekommen: Die 31-jährige Geografin Deborah Arnold übernahm die Leitung von Ruedi Frischknecht.

Merken
Drucken
Teilen
Deborah Arnold ist neue Leiterin der Stadtentwicklung. (Bild PD)

Deborah Arnold ist neue Leiterin der Stadtentwicklung. (Bild PD)

Ruedi Frischknecht tritt bis zu seiner Pension im Oktober 2017 kürzer, wie die Luzerner Stadtverwaltung mitteilte. Frischknecht gibt in Absprache mit Baudirektorin Manuela Jost (GLP) die Leitung auf eigenen Wunsch ab und bleibt bei der Dienstabteilung in einem 80-Prozent-Pensum insbesondere für grössere strategische Projekte tätig. Frischknecht war seit 2010 leitender Stadtentwickler.

Deborah Arnold war seit 2011 Projektleiterin bei der Stadtentwicklung und seit 2014 Frischknechts Stellvertreterin. Die Anstellung als Leiterin in einem 70-Prozent-Pensum sei bis zur Reorganisation der Stadtverwaltung befristet, heisst es in der Mitteilung. Die Stadtentwicklung befasst sich mit der Wohnraum- und Quartierpolitik und erarbeitet für den Stadtrat die Gesamtplanung. (sda)