LUZERN: 34. Luga auf der Allmend feierlich eröffnet

Die Luga auf der Allmend hat am Freitag ihre Tore geöffnet. Zur Eröffnung wurde die Bedeutung der Messe als Brücke zwischen Stadt und Land hervorgehoben. Und wir sagen Ihnen, welche Höhepunkte Sie nicht verpassen dürfen.

Rem/Ost
Merken
Drucken
Teilen
Eleonora (links) und Gina Burri am Stand der Neuen LZ. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Eleonora (links) und Gina Burri am Stand der Neuen LZ. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

«Die Luga war ursprünglich stark auf die Landwirtschaft ausgerichtet, heute ist sie eine Erlebnismesse», sagte der Luzerner Regierungspräsident Guido Graf anlässlich der Luga-Eröffnung am Freitagmorgen. Die Luga schaffe es, Land und Stadt zu verbinden und den Zusammenhalt zu stärken. Die Landbevölkerung könne an der Luga wieder einmal Stadtluft schnuppern, und umgekehrt dürften die Städter Stallduft und Bauernhofstimmung erleben, erklärte Graf. Als Regierungspräsident sei er besonders stolz darauf, dass der Kanton Luzern die Luga finanziell unterstütze. Für das jüngste Beispiel – die S-Bahn-Station auf dem Messegelände – habe der Kanton Luzern einen grossen Beitrag geleistet.

«Luga ist Stadt», betonte Stadtpräsident Stefan Roth vor den rund 600 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur. Die Luga sei auch Treffpunkt und Marktplatz von Ideen. «Die Stadt hat die Funktion, Plattform für den Austausch zu sein.» Und dies werde an der Luga – und besonders an der Luga-Eröffnung – konsequent erfüllt.

Gast ist der Kanton Bern. Dessen Grossratspräsidentin, die Bäuerin Therese Rufer-Wüthrich (BDP), betonte, die Luga zeige, dass die Stadt- und die Landbevölkerung viele gemeinsame Interessen hätten, trotz des oft zitierten Grabens zwischen Stadt- und Land.

Töfflirennen an der LUGA mit frisierten und originell gestalteten Töfflis. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
47 Bilder
Optisch sehr aussergewöhnliche Gefährte. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Auch die Fahrer haben sich optisch einen Spass erlaubt. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Das Duo Corinne und Kerstin in Aktion auf der Eventbühne an der Luga. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Kraft, Beweglichkeit, Eleganz - so lässt sich die Show des Akrobatik-Duos Corinne und Kerstin zusammenfassen. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Der Zivildienst (Raphael Drago) begleitet ältere Menschen, im Bild Maggie Wunderin, durch die Luga. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Björn Hemmi besucht zusammen mit Sohn Marc und Tochter den Brain Bus an der Luga. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Pferdeshow mit Freiberger-Hengsten der IG Freiberger. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Pferdeshow mit Freiberger-Hengsten der IG Freiberger. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Die Luga-Bahnen erfreuen sich grosser Beliebtheit. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Keiner zu klein, ein Töfffahrer zu sein. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Marktschreiber Daniel Meier bringt sein Gemüsehobel unter die Leute. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Der Gastkanton Bern präsentiert sich. Die Power Dancers aus Emmenbrücke präsentieren ihr Können auf der Eventbühne im Hinblick auf das Eidgenössiche Turnfest in Biel. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Für Staunen sorgten denn auch die Turnerinnen aus dem Junioren-Kader des Regionalzentrums Biel-Seeland mit ihrem gelungenen Auftritt. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Die Turnerinnen sorgen für Staunen. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Viel Action: Turnerinnen am Berner Tag. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Kunstturner aus Berner präsentieren sich auf der Showbühne. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Kunstturner aus Berner präsentieren sich auf der Showbühne. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Zweispänner mit den Wallachen Aladin und Argon von Fritz Schmid und Pia Flückiger an der Pferdeshow. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Barbara Müller auf dem Pferd Artho di Fosso an der Pferdeshow. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Einspänner mit der Stute Ivana von Fränzi und Christof Hertig aus Oberfrittenbach an der Pferdeshow. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Der Gastkanton Bern präsentiert sich Eisenbahnmusik BSL auf der Eventbühne. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Jägertag an der Luga: Die Jagdhornbläser Birkhahn aus Marbach an der Sonderschau Jagd. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Das alljährliche Säulirennen an der Luga. (Bild: Pius Amrein)
Das alljährliche Säulirennen an der Luga. (Bild: Pius Amrein)
Allseits beliebt: Tiere im Streichelzoo. (Bild: Pius Amrein)
Bild: Pius Amrein
Regierungspräsident Guido Graf, Ratsweibelin Anita Imfeld-Müller, Kantonsratspräsident Urs Dickerhof, die Berner Grossratspräsidentin Therese Rufer-Wüthrich und Christine Zimmermann, Ratsweibelin Bern (von links), am Stand des Gastkantons Bern an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Sybille Buntschu aus Horw mit ihrer Tochter Johanna (4) im Streichelzoo. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Allseits beliebt: Tiere im Streichelzoo. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Streichelzoo an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Streichelzoo an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Auch in diesem Jahr werden wiederum Kühe an der Luga präsentiert. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Streichelzoo an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Streichelzoo an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Tiere an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Die letzten Vorbereitungen an der Luga laufen am Freitag, 25. April: Lucia Haegeli von Haegli-Magenbrot richtet ihren Verkaufswagen ein. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Isabella Ambühl von Asia Design bereitet ihren Stand vor. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
MovingPoster klebt Plakate auf. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Claudio Lötscher aus Hergiswil platziert die Plüschtiere an seinem Stand fürs Entenfischen. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Töfflirennen an der LUGA mit frisierten und originell gestalteten Töfflis. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Gastkanton Bern mit drei Schwerpunkten

Ob kulinarische Köstlichkeiten degustieren, im Luga-Bauernhof Tiere streicheln, sich durch musikalische und sportliche Formationen unterhalten lassen. Aber auch informative Ausstellungen und Einkaufsmöglichkeiten mit 450 Ausstellern. All das und noch viel mehr macht die Luga aus. Einer der diesjährigen Höhepunkte präsentiert der diesjährige Gastkanton Bernunter dem Motto «Bärn z’Lozärn». Der Auftritt hat drei Schwerpunkte. Erstens die grosse Sonderschau in der Halle 2a, zweitens die Pferdeschau in der Arena auf dem Aussengelände (Freitag bis Sonntag) und drittens der Berner Tag, der am Sonntag auf der Eventbühne stattfindet.

Ein weiterer Höhepunkt der diesjährigen Luga geht ebenfalls am Sonntag über die Bühne: der Jägertag. Hunderte von Jägern in ihren Jagd-Outfits zelebrieren die Traditionen des Jägerlebens bei Musik und Gesang. Dies im Rahmen der 600 Quadratmeter grossen Sonderschau Jagd auf dem Aussengelände. Dort erfahren Besucher mehr über das richtige Verhalten im Wald und den sorgsamen Umgang mit der Natur.

Rundkurs mit Töffli

Zum zweiten Mal vor Ort ist die Sonderschau Gesundheit (Halle 3). Auf einem Fitnessparcours erfahren Besucher, wie es um ihre persönliche Fitness steht. Sportmediziner geben Tipps, halten spannende Vorträge und erklären, wie man den eigenen Lebensstil gesünder gestalten kann.

Auch die Sonderschau Jugend ist zum zweiten Mal an der Luga und zeigt in der Halle 2, was die Jugend heute bewegt. Das Programm reicht vom Musicalprojekt Verona 3000 über eine Graffiti-Show bis zu einer «Töffli-Rallye».

Säuli rennen und die Wette

Auch die Themen Energie und Mobilität werden an je einer Sonderschau präsentiert. In Halle 2 lernen Besucher Tipps und Tricks, wie man effizient Warmwasser und Geld sparen kann. In Halle 15 dreht sich alles um das Sparen von Benzin sowie um die Verkehrsregimes Tempo 30 und Begegnungszonen.Traditionell ist die Landwirtschaft ein wichtiger Teil der Luga. Auf dem Luga-Bauernhof können Besucher Stallluft schnuppern, beim Schaumelken zuschauen oder die Tiere im Streichelhof besuchen. In der Arena finden täglich das beliebte Säulirennen und diverse Pferdeshows statt.

Brauchtumstag als Abschluss

Neu gestaltet wurde die Määrthalle (Halle 12), wo die beiden Genuss-Regionen Baselbiet und Unesco Biosphäre Entlebuch präsentiert werden. Neu ist dieses Jahr auch eine Schaukäserei, wo aus Milch der Luga-Kühe Käse gemacht wird. Nicht fehlen darf hier natürlich die Bäckerei: «Das Beste der Region.»

Eines der Highlights in der Ernährungshalle (Halle 4) ist die Kocharena, wo Zentralschweizer Bäuerinnen täglich einheimische Gerichte zubereiten.

Das Konzept der Eventbühne wurde dieses Jahr angepasst. Die Auftritte stehen jeden Tag unter einem anderen Motto – so etwa der Tag der Nationen am 2. Mai oder der Brauchtumstag am 5. Mai. Ergänzend tritt das Akrobatik-Duo Corinne & Kerstin täglich auf.

rem/ost

Die Neue LZ an der Luga

Eleonora (links) und Gina Burri am Stand der Neuen LZ. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Eleonora (links) und Gina Burri am Stand der Neuen LZ. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Besuchen Sie uns in der Halle 4 am Stand 410.

– E-Paper auf PC, Tablet oder Smartphone lesen:Wir zeigen Ihnen, wie es geht. Beratung am Stand
– Einmal auf der Titelseite: Lassen Sie sich an unserem Stand fotografieren. Ihr Foto wird auf der Frontseite einer Neuen Luzerner Zeitung eingefügt und Ihnen als Andenken mitgeben
– Fiat 500 und 150 Brunni-Tickets: Am Wettbewerb teilnehmen und gewinnen.

Luga-Dossier online

Weitere Informationen zur Luga finden Sie in unserem Dossier auf www.luzernerzeitung.ch/luga. In unserer Rubrik Wettbewerbe können sie zudem Tickets für die Luga gewinnen.

Regierungspräsident Guido Graf, Ratsweibelin Anita Imfeld-Müller, Kantonsratspräsident Urs Dickerhof, die Berner Grossratspräsidentin Therese Rufer-Wüthrich und Christine Zimmermann, Ratsweibelin Bern (von links), am Stand des Gastkantons Bern an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Regierungspräsident Guido Graf, Ratsweibelin Anita Imfeld-Müller, Kantonsratspräsident Urs Dickerhof, die Berner Grossratspräsidentin Therese Rufer-Wüthrich und Christine Zimmermann, Ratsweibelin Bern (von links), am Stand des Gastkantons Bern an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)