LUZERN: 500 Fachleute diskutieren zu Naturrisiken

Rund ein Fünftel der Schweizer Bevölkerung lebt und arbeitet in Naturgefahrengebieten und benötigt Schutz. Über 500 internationale Fachleute aus aller Welt tauschen während vier Tagen in Luzern ihr Wissen über Naturgefahren aus.

Drucken
Teilen

Über 500 internationale Fachleute aus aller Welt tauschen während vier Tagen in Luzern ihr Wissen über Naturgefahren aus.Der Fachkongress Interparavent 2016 steht unter dem Motto "Leben mit Naturrisiken". Er dauert noch bis am Donnerstag.

(sda)