LUZERN: 60 Autofahrer mit defektem Licht

Die TCS-Sektion Waldstätte und die Polizei führten Lichterkontrollen durch. Jedes dritte Fahrzeug war nicht korrekt beleuchtet.

Drucken
Teilen
Mit gekonnten Handgriffen werden die defekten Beleuchtungskörper repariert (Bild: Luzerner Polizei)

Mit gekonnten Handgriffen werden die defekten Beleuchtungskörper repariert (Bild: Luzerner Polizei)

Wie der TCS mitteilt, wurden an vier Abenden an verschiedenen Orten im Kanton Luzern über 200 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei prüften TCS und Polizei, ob die Lichter der Fahrzeuge funktionieren. Eine Auswertung zeigt, dass mal ein Frontscheinwerfer oder ein Rücklicht ausfiel oder die Nummer nicht korrekt beleuchtet war. Insgesamt reparierten die TCS-Fachleute 60 Lichter.

«Wir wollen die Automobilisten für das Thema Sichtbarkeit im Strassenverkehr sensibilisieren. Zudem erbringen wir ihnen eine Dienstleistung und reparieren kaputte Scheinwerfer gleich vor Ort», erklärt Alex Mathis, Geschäftsführer der TCS-Sektion Waldstätte. Die Aktion stiess bei den Verkehrsteilnehmern auf breite Sympathien.

pd/rem