LUZERN: 70'000 Besucher am Luzerner Fest

Die Organisatoren des Luzerner Festes ziehen am frühen Sonntagmorgen eine positive Bilanz. Die Stimmung sei friedlich gewesen und das Wetter habe besser als erwartet mitgespielt. Das Feuerwerk konnte bei trockener Witterung stattfinden.

Merken
Drucken
Teilen
Die vielen Besucherinnen und Besucher geniessen den Spaziergang auf der gesperrten Seebrücke. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die vielen Besucherinnen und Besucher geniessen den Spaziergang auf der gesperrten Seebrücke. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

70'000 Besucherinnen und Besucher besuchten dieses Jahr das Luzerner Fest. Der Samstagnachmittag stand im Zeichen des Nachwuchses. Beim Pavillon stieg ein Kinderfest mit Zirkus, Musik und Spielen. Die Stimmung sei auf allen 15 Plätzen des gesamten Festes gut gewesen, melden die Organisatoren. «Wir sind sehr glücklich und zufrieden, wie das Fest in diesem Jahr verlaufen ist. Den ganzen Tag und auch abends herrschte auf allen Plätzen beste Stimmung», informiert OK Präsident Oliver Furrer. Insgesamt waren am Luzerner Fest 90 Bands und DJs an 15 verschiedenen Orten zu hören.

Bild: Keystone
46 Bilder
Bild: Keystone
Bild: pd / Luzerner Fest
Bild: pd / Luzerner Fest
Bild: pd / Luzerner Fest
Bild: pd / Luzerner Fest
Bild: pd / Luzerner Fest
Bild: pd / Luzerner Fest
Bild: pd / Luzerner Fest
Bild: pd / Luzerner Fest
Bild: pd / Luzerner Fest
Bild: pd / Luzerner Fest
Bild: pd / Luzerner Fest
Bild: pd/Luzerner Fest
Bild: pd/Luzerner Fest
Bild: pd/Luzerner Fest
Bild: pd/Luzerner Fest
Bild: pd/Luzerner Fest
Bild: pd/Luzerner Fest
Bild: pd/Luzerner Fest
Die Stadt im schmucken Blau-Weiss-Kleid. (Bild: pd)
Das Herz 2014. (Bild: pd)
Ein Fest für Klein und Gross. (Bild: pd)
Am Luzerner Fest sollen alle Musikrichtungen ihren Platz haben. (Bild: pd)
Am Luzerner Fest sollen alle Musikrichtungen ihren Platz haben. (Bild: pd)
Rondellen- bzw. Herzverkäufer kümmern sich um die Einnahmen für den guten Zweck. (Bild: pd)
Sommer , Musik, Stadtfest. Was will man mehr? (Bild: pd)
Regionale Bekenntnisse und Sonnenbrille müssen offenbar sein. (Bild: pd)
Alt Stadtrat und Stiftungsrat Urs W. Studer. (Bild: pd)
Viel Volk beim Bäckerzmorgen. (Bild: pd)
Bild: pd
Die Stadt im schmucken Blau-Weiss-Kleid. (Bild: pd)
Das Kulilnarische ist wie jedes Jahr zentral. (Bild: pd)
Die Bänke sind schon üppig besetzt. (Bild: pd)
Bild: pd
Stadtpräsident Stefan Roth bei der Check-Übergabe im Pavillon. (Bild: pd)
Erste Bands sorgen für gute Stimmung beim Luzerner Publikum. (Bild: pd)
Sitzen, die Musik geniessen und etwas schlürfen. Das Publikum geniesst die Stimmung auf dem Kapellplatz. (Bild: pd)
Beim Bäckerzmorgen fehlt nichts. (Bild: pd)
Erste Bands sorgen für gute Stimmung beim Luzerner Publikum. (Bild: pd)
Bild: pd
Das traditionelle Bäckerzmorgen ist auch heuer ein Renner. (Bild: pd)
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Die vielen Besucher spazieren über die gesperrte Seebrücke. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Bild: Keystone

Wetterglück bis nach dem Feuerwerk

Entgegen der ursprünglichen Wetterprognose fielen am Nachmittag nur vereinzelt ein paar Tropfen Regen. So zog es auch immer mehr Besucher und Besucherinnen auf die autofreie Flaniermeile auf der Seebrücke und dem Schweizerhofquai. Die Seebrücke war ab 17.00 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Das Feuerwerk konnte bei trockener Witterung durchgeführt werden. Dieses dauerte rund 20 Minuten und wurde mit bekannten Hits von ABBA, Helene Fischer oder Tina Turner untermalt. Erst kurz vor Mitternacht fing es an zu regnen.

Taschendieb festgenommen

Um 23.30 Uhr konnte die Luzerner Polizei einen Taschendieb festnehmen. Beim Festgenommenen handelte es sich um einen 26-jährigen Tunesier. Ausserdem wurde um 01.30 Uhr ein 17-jähriger Jugendlicher anghalten, da er stark alkoholisiert mit einer Pyro-Fackel in der Hand, auf dem Schwanenplatz getanzt hatte. Er wurde anschliessend in die Obhut seiner Eltern übergeben. Die Strassensperrungen verliefen ohne nennenswerte Probleme und es gab laut der Luzerner Polizei keine grösseren Rückstaus.

pd/spe/rlw