Stadt Luzern
Anstelle ehemaliger Pflegewohnungen entsteht an der Studhalde ein Neubau mit modulablen Zimmern

Die Baugenossenschaft ABL will für fünf Millionen ein neues Haus errichten. Speziell daran: Die Wohnungsgrössen sind dank zusätzlicher «Schaltzimmer» flexibel erweiterbar.

Stefan Dähler
Merken
Drucken
Teilen

Einst befand sich darin ein Kindergarten, später wurden daraus Pflegewohnungen der Viva Luzern. Nun hat das Gebäude mit der Adresse Studhaldenhöhe 12a im Tribschen/Langensand-Quartier in Luzern ausgedient. Die Eigentümerin, die Baugenossenschaft ABL, will dort bis 2022 einen vierstöckigen Neubau mit zehn Wohnungen realisieren, wie sie in ihrem Mitgliedermagazin schreibt. Gerechnet wird mit Investitionen von fünf Millionen Franken.

So soll der Neubau aussehen.

So soll der Neubau aussehen.

Visualisierung: PD

Viva Luzern zog Ende 2018 aus dem Gebäude aus. Danach wurde kein langfristiger neuer Mieter gefunden. Es habe verschiedene Interessenten gegeben, heisst es auf Anfrage seitens der ABL. Doch hätten die bestehenden Räumlichkeiten jeweils nicht gepasst oder ein Umbau beziehungsweise eine Umgestaltung sei aus finanziellen Gründen nicht zu Stande gekommen. Darum habe man entschieden, die Räumlichkeiten für eine Zwischennutzung durch Musikstudierende abzugeben und eine Machbarkeitsstudie erstellen zu lassen.

Der Neubau soll nun nach einem speziellen Konzept erstellt werden: Vorgesehen sind sogenannte «Schaltzimmer», die zur Wohnung dazu gemietet werden können. Die ABL schreibt:

«Die Wohnungen passen sich den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner an und nicht umgekehrt.»

Die Schaltzimmer könnten als separates Studio mit eigenem Zugang oder als Zimmer mit eigenem Bad genutzt werden, würden entweder vom Treppenhaus individuell erschlossen oder an der Wohnung «angehängt». «So können sie zum Beispiel als Grosselternwohnung oder als Aufenthaltsraum für Gäste genutzt werden.» Schaltzimmer sind in Luzern auch bei anderen Bauprojekten vorgesehen, etwa an der Industriestrasse.

Treffpunkt für die ganze Siedlung

Geplant ist ein Aussenplatz, der als Treffpunkt für die ganze dortige Siedlung dienen soll. Zusätzliche Parkplätze werden nicht erstellt, da die ÖV-Anbindung gut sei und die ABL bereits über Einstellhallen in der Nähe verfügt. Stattdessen ist ein grosser Veloraum vorgesehen. Die ABL prüft, einen reinen Holzbau zu erstellen. Der Mietzins für eine 4,5-Zimmer-Wohnung mit 90 Quadratmetern dürfte schätzungsweise zwischen 1700 und 1900 Franken betragen.