LUZERN: Alex Frei: «Foto gegen Fasnachtsplakette»

FCL-Sportchef Alex Frei hat sich am Schmutzigen Donnerstag unter das Fasnachtsvolk gemischt. Sein Ziel: So viele Plaketten verkaufen wie möglich.

Drucken
Teilen
Alex Frei verkauft am Schmutzigen Donnerstag Fasnachtsplaketten für einen guten Zweck. (Bild: Videostill)

Alex Frei verkauft am Schmutzigen Donnerstag Fasnachtsplaketten für einen guten Zweck. (Bild: Videostill)

Während zwei Stunden hat Alex Frei, Sportchef des FC Luzern, am Donnerstag in den Gassen der Luzerner Altstadt Plaketten an den Mann und die Frau gebracht – für einen guten Zweck. Und die Taktik? «Viele Fasnächtler wollen ein Foto mit mir machen. Das gibt es nur, wenn sie auch eine Fasnachtsplakette kaufen», sagt Alex Frei.

Allzu lange wird Alex Frei nicht an der Fasnacht bleiben: «Ich habe heute Donnerstag noch Termine. Der FC Luzern ist immer noch wichtiger als die Fasnacht.»

rem