LUZERN: Alle Anträge an Emmi-GV gutgeheissen

Die Aktionäre der Emmi sind an der ordentlichen Generalversammlung in Luzern den Anträgen des Verwaltungsrats in allen Punkten gefolgt. Zudem gab die Milchverarbeiterin einen guten Start ins 2014 bekannt.

Drucken
Teilen
Emmi-CEO Urs Riedener spricht zu den Aktionären. (Bild: Photopress / Alexandra Wey)

Emmi-CEO Urs Riedener spricht zu den Aktionären. (Bild: Photopress / Alexandra Wey)

An der Veranstaltung am Donnerstagabend nahmen 1222 Aktionäre teil, die knapp 80 Prozent des Aktienkapitals vertraten. Sowohl Jahresbericht, Konzernrechnung und Jahresrechnung wurden genehmigt. Die Aktionäre stimmten der Ausschüttung einer Dividende in der Höhe von 3.80 Franken (Vorjahr 3.60) pro Namensaktie zu. Sie wird am 2. Mai ausbezahlt.

Alle Mitglieder des Verwaltungsrats wurden einzeln wiedergewählt. Ebenfalls bestätigt wurde Konrad Graber als Verwaltungsratspräsident. Auch stimmten die Aktionäre der Einzelwahl von Konrad Graber, Stephan Baer und Thomas Oehen-Bühlmann in den Personal- und Vergütungsausschuss zu.

Emmi-Verwaltungsratspräsident Konrad Graber bestätigte den im März veröffentlichen Ausblick für das Jahr 2014: «Der Start ins 2014 ist gut verlaufen. In einem weiterhin anspruchsvollen Umfeld erwarte ich, dass wir den Konzernumsatz wie angekündigt um 3 bis 4 Prozent steigern werden. International ist ein Wachstum von 6 bis 8 Prozent realistisch, während wir auf dem Schweizer Markt mit einem leichten Wachstum von bis zu 1 Prozent rechnen. Die Reingewinnmarge sollte sich 2014 erneut auf 3 Prozent belaufen.»

pd/rem