LUZERN: Ampeln sollen Stau verhindern

In Stosszeiten blockieren sich die Fahrzeuge beim Bahnhof gegenseitig. Das soll künftig nicht mehr vorkommen – dank einer neuen Ampelsteuerung.

Robert Knobel
Drucken
Teilen
Diese Ampel vor dem Bahnhof ist neuerdings mit derjenigen an der Zentralstrasse abgestimmt. Das soll den Verkehr rund um den Bahnhof verflüssigen. (Bild Nadia Schärli)

Diese Ampel vor dem Bahnhof ist neuerdings mit derjenigen an der Zentralstrasse abgestimmt. Das soll den Verkehr rund um den Bahnhof verflüssigen. (Bild Nadia Schärli)

Im Zuge der durchgehenden Busspur auf der Pilatusstrasse ist auch das Ampelsystem rund um den Bahnhofplatz neu eingerichtet worden. Auf der Pilatus­strasse Richtung Bahnhof dauern die Rotphasen jetzt etwas länger als vorher – auch für die Busse. Dafür haben die Fahrzeuge auf der Zentralstrasse Richtung Bahnhof länger Grün. Dies wurde nötig, damit die Zentralstrasse den Mehrverkehr schlucken kann, der vorher über die Pilatusstrasse lief.

Grüne Welle bis zum KKL

Die Grünphasen der Zentralstrasse wurden zudem auf den Fussgängerstreifen vor dem Bahnhofseingang (zwischen Torbogen und Bahnhof) abgestimmt. Konkret bedeutet das: Wenn die Autos auf der Zentralstrasse Grün haben, erhalten sie auch unmittelbar vor dem Bahnhofseingang Grün und können durchfahren bis zum KKL. Vorher konnten sie jeweils nur bis zum Fussgängerstreifen fahren und mussten dort vor dem Rotlicht warten. Das führte vor allem während der Spitzenzeiten zu Rückstaus, die oftmals bis auf die Kreuzung zurückreichten. Damit war dann die wohl zentralste Strassenkreuzung der Stadt Luzern zeitweise blockiert. Mit der neuen grünen Welle von der Zentralstrasse her soll dies künftig nicht mehr vorkommen.