Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Andreas Herzog erhält Krienser Anerkennungspreis

Andreas Herzog, ein unermüdlicher Schaffer im Bereich des Jugendtheaters, erhält den Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit der Gemeinde Kriens.
Andreas Herzog (mitte), mit Gemeindepräsident Cyrill Wiget (rechts) und Pia Engeler, Präsidentin der Jugendkommission Kriens. (Bild PD)

Andreas Herzog (mitte), mit Gemeindepräsident Cyrill Wiget (rechts) und Pia Engeler, Präsidentin der Jugendkommission Kriens. (Bild PD)

Andreas Herzog prägt seit der Gründung 2007 das Geschehen des Krienser Jugendtheaters Paprika. Nun wurde ihm der Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit am Montag im Schloss Schauensee übergeben, wie die Gemeinde Kriens mitteilt. Der Preis ist mit 1500 Franken dotiert. Er sei mit Herzblut für seine Sache engagiert, begründet der Gemeinderat seine Wahl.

Andreas Herzog produziert ein bis zwei Theateraufführungen pro Jahr und setzt zusammen mit den Jugendlichen alles von A bis Z selber um: Von Entwicklung der Stücke über das Schreiben der Texte, die Definition der Rollen und Charaktere, das Schneidern der Kostüme sowie das Entwerfen und Fertigen der Bühnenbilder. Mit dem Preis werden seit 1987 alljährlich Personen gewürdigt, welche sich ehrenamtlich zugunsten von Jugendlichen einsetzen.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.