Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Angebot an Betreuungsplätze ist stabil

Trotz mehr Kleinkindern in der Stadt Luzern ist die Zahl an familienergänzenden Betreuungsplätzen 2013 stabil geblieben. Ende Jahr zählte die Stadt 3542 Kinder im Vorschulalter, 120 mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Betreuungsplätze stieg um 5 auf 701.
Blick in die Kinderkrippe Schnäggehüsli im Maihof. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

Blick in die Kinderkrippe Schnäggehüsli im Maihof. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

29 Kindertagesstätten boten total 677 Betreuungsplätze an. Hinzu kamen 24 weitere Plätze in Tagesfamilien, wie die Stadt Luzern am Donnerstag mitteilte.

Ein Betreuungsplatz kostete gemäss dem jährlichen Monitoringbericht zwischen 90 und 140 Franken pro Tag und Kind. Die Stadt unterstützte 495 Haushalte mit 576 Kindern bei der Bezahlung der Plätze mit Betreuungsgutscheinen.

Die Stadt wendete für die Gutscheine total rund 2,9 Millionen Franken auf. Pro Kind in einer Tagesstätte wurden durchschnittlich 5296 Franken ausbezahlt. Das durchschnittliche Einkommen der unterstützten Eltern lagt mit 53'300 Franken höher als im Vorjahr (50'623 Franken).

Die fremdbetreuten Kinder besuchten im Schnitt pro Woche an zwei Tagen eine Kindertagesstätte respektive für neun Stunden eine Tagesfamilie.

(sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.