Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Armee subventioniert Startplätze am Swiss City Marathon

Fitte Soldaten: Das wünscht sich die Schweizer Armee. Jetzt hilft sie diesem Ziel mit finanziellen Anreizen nach.
9548 Läuferinnen und Läufer waren am 9. Swiss City Marathon Lucerne auf Luzerns Strassen unterwegs. (Bild: Philipp Schmidli)

9548 Läuferinnen und Läufer waren am 9. Swiss City Marathon Lucerne auf Luzerns Strassen unterwegs. (Bild: Philipp Schmidli)

Für Angehörige der Armee (AdA), die am 29. Oktober 2017 am Swiss City Marathon von Luzern teilnehmen, übernimmt das Militär den grössten Teil der Kosten. AdA müssen pro gelaufenem Kilometer nur einen Franken zahlen, bei einem Marathon also 42, bei einem Halbmarathon 21 und beim 10-Kilometer-Lauf 10 Franken. Das Startgeld für Nicht-Armeeangehöre beträgt je nach Kategorie das Drei- oder Vierfache.

Die physische Leistungsfähigkeit der Truppe sei Voraussetzung für die Grund- und Einsatzbereitschaft der Armee, schreibt die Armee auf ihrer Homepage. Und: «Ausserdienstliche Aktivitäten und Wettkämpfe wie die Teilnahme am Swiss City Marathon in Luzern tragen dazu bei, die Fitness und damit die Leistungsfähigkeit der AdA’s zu steigern.» Unbeschränkt können die Soldaten aber nicht von speziellen Läufertarifen profitieren. Die Armee verfügt nur über Kontingent von 100 subventionierten Startplätzen. Und ohne das Kompetenz Zentrum Sport Armee in Magglingen läuft gar nichts: Diese muss nämlich die Anmeldungen prüfen und absegnen. Bei einem negativen Entscheid wird die Anmeldung storniert. (kä)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.