LUZERN: Auf dem Zebrastreifen angefahren: Zwei Tote

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Willisau sind zwei Personen auf einem Fussgängerstreifen angefahren und getötet worden. Für eine Frau kam jede Hilfe zu spät. Ihr Mann erlag später seinen Verletzungen.

Drucken
Teilen
Zum Einsatz kam auch ein Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Symbolbild). (Bild: Rega)

Zum Einsatz kam auch ein Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Symbolbild). (Bild: Rega)

Am Mittwochnachmittag, fuhr um ca. 15:45 Uhr ein Personenwagenlenker mit seinem Auto durch Willisau in Richtung Hergiswil. Am Ortsausgang im Gebiet Chäppelimatt überquerte ein älteres Ehepaar einen Fussgängerstreifen. Gemäss Aussagen des Autofahrers war die Sicht wegen tiefstehender Sonne beeinträchtigt. In der Folge fuhr er mit seinem Auto in die beiden Fussgänger.

Die 81-jährige Frau verstarb noch auf der Unfallstelle. Ihr Mann (79-jährig) wurde mit der Rega ins Spital geflogen und verstarb kurze Zeit später an seinen schweren Verletzungen. Bis die Unfallstelle geräumt war, musste der örtliche Verkehr umgeleitet werden. Im Einsatz standen die Luzerner Polizei, die Feuerwehr Willisau, die Rega und eine Ambulanz 144.

ca/rem/pd/shä