Luzern: Auf Schuhladen folgt Pop-Up

Bis für das Ladenlokal des ehemaligen Schuhgeschäfts Pasito an der Hertensteinstrasse 23 in der Luzerner Altstadt ein neuer Mieter feststeht, könnte es noch dauern. Deshalb hat die Liegenschaftsbesitzerin grünes Licht gegeben für eine Zwischennutzung.

Drucken
Teilen
Ein Blick in die Hertensteinstrasse in Luzern. (Bild: Archiv LZ)

Ein Blick in die Hertensteinstrasse in Luzern. (Bild: Archiv LZ)

Betrieben wird dieser «Pop-Up Store & Coffee» ab Mittwoch bis mindestens am 14. April von den Firmen Fidea Design sowie Gastronomie Schatz. Fidea, bekannt als Veranstalter der Luzerner Design Tage, vertritt Schweizer Labels und hat den Hauptsitz an der Sentimattstrasse. Zum Kurzauftritt in der Altstadt sagt Geschäftsführerin Franziska Bründler: «Es ist eine Riesenchance an prominenter Lage. Wir könnten uns das regulär gar nicht leisten.» Das Unternehmen Schatz indes bleibt geheimnisvoll. Zum Angebot heisst es auf Anfrage bloss: «Kuchen und Häppchen mit den passenden Getränken.»

Ebenfalls noch unklar ist, wer auf Ex Libris an der Hertensteinstrasse 29 folgen wird. Laut dem Liegenschaftsverwalter habe man erst eine Woche zuvor erfahren, dass Ex Libris die Filiale bereits auf Ende März schliesst. Man stehe in Kontakt mit diversen Interessenten. (sam/hor)