LUZERN: Automaten-Knacker von Polizei ermittelt

Die Luzerner Polizei hat Ende Januar einen Mann festgenommen. Dem 24-Jährigen wird vorgeworfen, verschiedene Vermögensdelikte begangen zu haben. Insgesamt konnten 18 Automatenaufbrüche geklärt werden.

Drucken
Teilen

Am Donnerstag, 31. Januar, nahm die Luzerner Polizei aufgrund von Ermittlungen einen 24-jährigen Mann fest. Er steht in Verdacht, mehrere Wasch- und Staubsaugerautomaten aufgebrochen zu haben. Insgesamt gab der Mann 18 Tatbestände zu, wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilte.

Ohne Führerausweis mit gestohlenem Auto unterwegs

Die Delikte wurden an verschiedenen Orten im Kanton Luzern und im Kanton Aargau verübt. Unterwegs war der Mann mit einem entwendeten Auto. Mit diesem fuhr er mehrere tausend Kilometer, ohne einen gültigen Führerausweis zu besitzen.

Das entwendete Bargeld wendete der Mann für Benzinkosten und seinen Lebensunterhalt auf. Der Deliktsbetrag beläuft sich auf einige tausend Franken, der Sachschaden auf mehrere zehntausend Franken.

Über Nationalität und Herkunft des Festgenommenen gibt es in der Mitteilung keine Angaben. Der Mann befindet sich in Untersuchungshaft. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

pd/zim