LUZERN: Beat Fischer ist der Rüüdige Lozärner 2015

Die Hörer von Radio Pilatus haben entschieden: Sein Engagement für die Sanierung der Museggmauer bringt Beat Fischer den Titel des Rüüdigen Lozärners 2015 ein.

Drucken
Teilen
Er setzte sich für die neuntürmige Luzerner Silhouette ein: Beat Fischer, Museggmauer-Aktivist. (Bild: Boris Macek)

Er setzte sich für die neuntürmige Luzerner Silhouette ein: Beat Fischer, Museggmauer-Aktivist. (Bild: Boris Macek)

4‘806 Stimmen haben den Ausschlag gegeben: Soviele Hörerinnen und Hörer von Radio Pilatus wollten Beat Fischer zum Rüüdige Lozärner küren. Theo Honermann, Kommandanten der jubilierenden Stadt-Luzerner Feuerwehr, blieb mit 4'744 Stimmen knapp hinter «Mister Museggmauer». Ebenfalls unter den vier Finalisten waren Nicole Ercolani (Luzerner Flüchtlingshelferin mit Herz) und Jesús Turiño (kreativer Kopf hinter dem Luzerner Kunstprojekt Himmelrich). Insgesamt gaben in diesem Jahr 11‘785 Personen ihre Stimme ab.

Der 72-jährige Beat Fischer kämpfte in den vergangenen neun Jahren für die Sanierung der Luzerner Museggmauer. 2015 wurde das Projekt erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt dauerte die Sanierung zwölf Jahre und kostete zwölf Millionen Franken. Über vier Millionen Franken davon steuerte die «Stiftung für die Erhaltung der Museggmauer» mit Präsident Beat Fischer bei.

Radio Pilatus führte die Wahl bereits zum 23. Mal durch. Die vier Finalisten wurden von einer Radio Pilatus Jury aus rund 130 Hörervorschlägen ausgewählt. Während drei Tagen konnte die Hörerschaft per Internet und Fax ihren Rüüdige Lozärner 2015 wählen.

Mit dem Titel zeichnen die Hörerinnen und Hörer von Radio Pilatus alljährlich am Dreikönigstag eine Person aus, welche im vergangenen Jahr durch besondere Leistung aufgefallen war. 2014 war Patrick Ottiger, Dirigent der erfolgreichen Nachwuchsformation der Brassband Bürgermusik Luzern, zum Rüüdige Lozärner gewählt worden.

rem/cv

Die Rüüdigen Lozärner seit 1993

Restaurator Vitus Wey (mit Schnauz) und Beat Fischer stehen am 2. September auf dem Baugerüst am Nölliturm. (Bild: Boris Bügrisser / Neue LZ)

Restaurator Vitus Wey (mit Schnauz) und Beat Fischer stehen am 2. September auf dem Baugerüst am Nölliturm. (Bild: Boris Bügrisser / Neue LZ)