Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Bei Kreiselausfahrt in Laterne gefahren

Am Samstag hat sich im Bereich der Allmend ein Selbstunfall ereignet. Dabei ist ein Auto frontal in einen Laternenmast gekracht.
Das Auto wurde beim Aufprall stark beschädigt. (Bild: Leserreporter)

Das Auto wurde beim Aufprall stark beschädigt. (Bild: Leserreporter)

Der Unfall ereignete sich am Samstagabend auf der Allmend. Ein Autofahrer sei «normal» in den Kreisel eingefahren, sagt der zuständige Pikett-Offizier der Luzerner Polizei am Sonntag auf Anfrage. Danach habe der Lenker die Ausfahrt aber nicht erwischt und sei mit dem Auto frontal in einen Laternenkandelaber gefahren.

Beim Aufprall wurde das Auto beschädigt. Beim Selbstunfall sei kein Alkohol im Spiel gewesen, hält die Luzerner Polizei fest. Verletzt wurde niemand.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.