Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Bernhard Schwizer neuer Chefarzt Pneumologie

Der Spitalrat des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) hat per 1. April 2014 Dr. med. Bernhard Schwizer zum neuen Chefarzt der Abteilung Pneumologie ernannt.
Bernhard Schwizer wird per 1. April neuer Chefarzt Pneumologie des LUKS. (Bild: pd)

Bernhard Schwizer wird per 1. April neuer Chefarzt Pneumologie des LUKS. (Bild: pd)

Der Spitalrat des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) hat per 1. April 2014 Dr. med. Bernhard Schwizer zum neuen Chefarzt der Abteilung Pneumologie des Departements Medizin befördert. «Wir gratulieren Bernhard Schwizer herzlich und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg. Er wird von der Ärzteschaft als kompetenter Diskussionspartner für die Behandlung komplexer Krankheiten geschätzt. Sein engagierter Einsatz für die Patienten und die Abteilung der Pneumologie und Schlafmedizin findet nunmehr Ausdruck in der Beförderung zum Chefarzt», sagt Prof. Dr. med. Verena Briner, Departementsleiterin Medizin am LUKS.

Seit 12 Jahren am LUKS

Bernhard Schwizer studierte Medizin an der Universität Bern. Seine Weiterbildung zum Facharzt Innere Medizin und Pneumologie absolvierte er u.a. am Kantonsspital Olten und am Inselspital Bern, wo er bis 2002 als Oberarzt Pneumologie tätig war. Seit etwas mehr als 12 Jahren ist Bernhard Schwizer nun als Leitender Arzt am LUKS tätig. Unter anderem baute er die Abteilung Pneumologie mit einem umfassenden Lungenfunktionslabor inkl. Belastungstests, Bronchoskopie und Punktionen auf. Zudem eröffnete er in enger Zusammenarbeit mit der Luzerner Höhenklinik Montana, diversen Praxis-Neurologen, Psychiatern, der HNO, Kieferchirurgie des LUKS und Lungenligen der Zentralschweiz das sogenannte Zentrum für Schlafmedizin Montana-Luzern. Als einziger Pneumologe der Zentralschweiz bietet er eine Sprechstunde für Erwachsene mit Cystischer Fibrose - einer angeborenen Stoffwechselerkrankung - an.

«Leben heisst atmen»

Dieser Kernsatz der Schweizerischen Lungenliga umschreibt treffend die Tatsache, dass Leben ohne Atmung und damit ohne Gasaustausch - mit Sauerstoffaufnahme und Kohlendioxid-Abgabe - nicht möglich ist. Der Fachbereich Pneumologie und Interdisziplinäres Zentrum für Schlafmedizin ist ein Spezialzentrum des LUKS. Die Pneumologie gehört zum Departement Medizin.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.